VG-Wort Pixel

Prinzessin Estelle Königshaus gründet eine Stiftung mit ihrem Namen

Für ihren ersten Schultag macht sich Prinzessin Estelle von Schweden besonders hübsch und trägt ein blaues Kleid mit verspielten Rüschen und einer eleganten Knopfleiste. Das kurzärmelige Designerdress ist eine Kreation des französischen Labels Bonpoint und kostet rund 235 Euro. Mit Sommerbräune, wilden Haaren und guter Laune startet der siebenjährige Sonnenschein in der ersten Klasse und sieht schon aus, wie ein großes Schulkind!
Prinzessin Estelle
© instagram.com/kungahuset / I.K.H. Kronprinzessin
Große Ehre für Prinzessin Estelle: Das schwedische Königshaus gab bekannt, eine neue Stiftung ins Leben gerufen zu haben - und diese trägt den Namen der Mini-Royal.

Während andere Kinder im Alter von sieben Jahren ihren Namen auf Geburtstagstorten, Schulheften oder den Türen ihrer Kinderzimmer lesen können, findet Prinzessin Estelle den ihrigen an höchst offizieller Stelle: "Prinsessan Estelles kulturstiftelse" heißt eine Stiftung, die 2019 gegründet und am heutigen Dienstag (4. Februar) der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Prinzessin Estelle ist Namenspatin

Der Zweck der Stiftung ist die Förderung kultureller Aktivitäten in Schweden, wie das Königshaus auf seiner Instagram-Seite erklärt. Mit der Initiative möchten Prinzessin Victoria, 42, und Prinz Daniel, 46, die Bedeutung von Kunst und Kultur für eine offene und moderne Gesellschaft unterstreichen. Der Schwerpunkt der Stiftung liegt zunächst darauf, ein temporäres Skulptur-Ausstellungsprojekt in der Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften im Sommer 2020 fortzusetzen. Finanziert werden soll die Stiftung durch private Spenden. Prinz Daniel sitzt im Vorstand der Stiftung.Wie Sara Sandström Nilsson, die die operative Leitung der Stiftung innehat, "Svensk Dam" mitteilte, ist die Stiftung auf die Initiative von Daniel und Victoria entstanden. Die konkrete Idee für den Skulpturenpark sei dem Ehepaar 2014 gekommen, als es ein ähnliches Projekt in der Stadt Umeå besucht hatte.

Victoria und Daniel rücken mit ihren Kindern in den Fokus

Die Stiftung kann als weiterer Schritt in Richtung Zukunft gedeutet werden. Im Oktober 2019 hatte König Carl Gustaf, 73, seine Entscheidung publik gemacht, das Königshaus zu verkleinern. Fünf seiner sieben Enkel verloren dadurch ihren Titel "Königliche Hoheit". Der Fokus liegt nun klar auf den Thronfolgerinnen Victoria und Estelle. Gut möglich, dass Estelle später einmal eine führende Rolle innerhalb der Stiftung einnehmen wird. 

Verwendete Quelle:Instagram/kungahuset

jre

Mehr zum Thema