VG-Wort Pixel

Prinz Nikolai von Dänemark Rechnet er so mit seinem Vater ab?

Prinz Nikolai von Dänemark hat seine Militärausbildung abgebrochen
Prinz Nikolai von Dänemark hat seine Militärausbildung abgebrochen
© Dana Press
Die Neuigkeiten über Prinz Nikolais Ausstieg aus der Militärausbildung hat auch über Dänemark hinaus hohe Wellen geschlagen. Nun wird spekuliert, ob der Bruch mit der Familientradition eine Abrechnung mit seinem Vater sein soll

Anfang Oktober brach Prinz Nikolai von Dänemark, 19, seine Militärausbildung in Varde ab und erstaunte damit nicht nur die Dänen. Jetzt kursieren Gerüchte, ob der Prinz vielleicht auf diese Weise mit seinem Vater, Prinz Joachim von Dänemark, 49,  abrechnen will. 

Traditionsbruch des Sohnes enttäuscht Vater Prinz Joachim

Die dänische Zeitung "Se og Hör" vermutet, dass es für Joachim nicht leicht zu verdauen sein wird, dass sein ältester Sohn die traditionellen Pfade verlässt – zu denen bei den Royals auch eine Militärausbildung gehört. Der Enkel von Königin Margrethe, 78, rechne mit den Werten und Traditionen seines Vaters ab, und entscheide sich für die seiner Mutter Alexandra Gräfin von Frederiksborg, 54, so die Zeitung weiter. Hofexperte Sören Jakobsen glaubt, dass Prinz Joachim sehr enttäuscht ist, auch wenn er es nicht aussprechen würde. Schließlich arbeite er selbst immer noch für das Militär, da sehe es schlecht aus, wenn der eigene Sohn nach zwei Monaten abbricht. Gräfin Alexandra dagegen könne sich freuen, denn Nikolai sei wieder greifbar für sie - an seinem Geburtstag konnte sie ihn wegen einer Militärübung nicht erreichen.

Prinz Nikolai: Model anstatt Militär?

Über die Gründe seines Militärausstiegs kann letztendlich nur spekuliert werden. Jedoch verrät der Prinz der Zeitung nur wenige Wochen nach dem Beginn seiner Ausbildung am 1. August, dass das Militär "eine physische Herausforderung" sei und er sich erst eingewöhnen musste. Und was macht die Nummer sieben der dänischen Thronfolge nun nach seinem Ausstieg? Bereits im Februar diesen Jahres berichtete "GALA" über die neue Modelkarriere des royalen Sprösslings, doch laut Mutter Alexandra sei der neue Job keine Karriere, sondern nur ein Studentenjob. Auch Experte Jakobsen warnt, dass das Modeln kein Zuckerschlecken sei. Sicher ist: Ab Herbst 2019 soll Nikolai dann auf die Copenhagen Business School gehen, bestätigt die dänische Presse.

Verwendete Quelle: DanaPress

jse / <br/> Gala

Mehr zum Thema