VG-Wort Pixel

Prinzessin Victoria sprengt Junggesellenabschied Zuckersüß! Jetzt spricht die Bald-Braut

Prinzessin Victoria, Prinzessin Estelle
Prinzessin Victoria, Prinzessin Estelle
© Getty Images
Prinzessin Victoria war mit ihrer Mutter Königin Silvia und ihrer Tochter Prinzessin Estelle im Wiener Tiergarten Schönbrunn – und sprengte anschließend einen Junggesellinnenabschied. Jetzt spricht die Bald-Braut

Wenn Königskinder reisen ... Prinzessin Victoria, 41, ist im Moment in der österreichischen Hauptstadt Wien – und zwar ganz privat. Mit dabei auch Mutter Königin Silvia, 75, Töchterchen Prinzessin Estelle, 7, und Sohnemann Prinz Oscar, 3. Und da die royale Reisetruppe sich der Schönheit und Einzigartigkeit des ältesten Zoos der Welt bewusst ist, ließen sie sich einen Besuch des Schönbrunner Tiergartens natürlich nicht entgehen – Privatführung inklusive.

Schweden-Royals sind große Tiernarren

Von Pandas über Löwen bis zu den Elefanten bekamen die Kronprinzessin, die Königin und die Nachwuchs-Prinzessin alle tierischen Höhepunkte des Wiener Zoos gezeigt und entpuppten sich dabei als große Tierfreunde. Besonders Estelle erwies sich als echte Tiernärrin und stellte allerhand Fragen. Ein besonderes Highlight erwartete Victoria, Estelle und Silvia am Schluss: Die drei durften die beiden Giraffen-Weibchen Fleur und Sofie füttern. Und natürlich posierte die royale Mädelstruppe abschließend auch noch für ein Erinnerungsbild.   

Die anderen Zoobesucher dürften nicht schlecht gestaunt haben, als Prinzessin Victoria, Königin Silvia und Prinzessin Estelle an ihnen vorbei schlenderten – da waren selbst die tierischen Zoobewohner kurz mal uninteressant. 

Prinzessin Victoria trifft auf Junggesellinnenabschied 

Nach dem Zoo-Besuch stand den Royals offenbar der Sinn nach etwas Sightseeing. Wie unter anderem die österreichische "Krone" berichtet, platzten Victoria und Co. beim Verlassen der Wiener Hofreitschule dann kurzerhand in einen Junggesellinnenabschied.  Mehrere Fotos zeigen die Royals gemeinsam mit den feierwütigen Damen und der Braut in spe mit Schleier. Die verkaufte Schokoküsse, die in Österreich passenderweise "Schwedenbomben" genannt werden. Und tatsächlich bedienten sich Prinzessin Victoria und Co. an den Süßigkeiten, zahlten mit einem 100-Kronen-Schein, beglückwünschten die zukünftige Braut – teils sogar in deutscher Sprache – und setzten ihre Tour durch die österreichische Hauptstadt dann fort.

Prinzessin Victoria als Party-Crasherin
Prinzessin Victoria als Party-Crasherin
© Dana Press

Jetzt spricht die Bald-Braut Anna

Gegenüber "Bunte.de" äußerte sich nun auch die baldige Braut Anna und erzählte von dem Treffen mit den schwedischen Royals. "Ich musste verschiedene Challenges machen. Eine war, Schwedenbomben zu verkaufen. Damit war ich eigentlich durch, doch eine Freundin hat plötzlich die schwedische Thronfolgerin entdeckt – ich habe Prinzessin Victoria erst gar nicht erkannt. Zum Glück hatten wir noch eine zweite Packung dabei. Ich bin einfach hingegangen und habe gefragt, ob sie Schwedenbomben kaufen wollen." 
Von Victoria und Estelle zeigte sich die Bald-Braut begeistert: "Sie war ganz fröhlich, super sympathisch und sehr nett. Und auch Estelle war ganz lieb. Ich glaube, sie hat sich gefreut, dass ich ein Krönchen aufhatte." Annas Trauzeugin Veronika erzählte außerdem: "Das Paradoxe war ja, dass Anna einen Brautschleier mit einer Krone anhatte und dann stand sie vor der Kronprinzessin von Schweden." Die Bald-Braut dürfte ihren Junggesellinnenabschied niemals mehr vergessen ... 

Verwendete Quelle:Krone, Bunte.de

abl / lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken