VG-Wort Pixel

Prinzessin Victoria Weiter Sorge um die kranke Tante

Prinzessin Victoria
Prinzessin Victoria
© Getty Images
Prinzessin Victorias Tante ist an Leukämie erkrankt. Wie es Prinzessin Christina aktuell geht, hat ihr Mann einer schwedischen Zeitschrift verraten

Das schwedische Königshaus hatte im Oktober eine Schocknachricht verkündet: König Carl Gustafs Schwester Prinzessin Christina ist an Blutkrebs erkrankt. Die Behandlung der Leukamie sollte noch im Herbst 2016 beginnen und die Prinzessin deswegen ihre Termine und Auftritte deutlich reduzieren.

Ein zweites Mal Krebs

Bereits 2010 wurde bei 73-Jährigen Brustkrebs diagnostiziert und sie unterzog sich mehreren Operationen, erhielt Bestrahlungen und Chemotherapie. Mit Perücke erschien sie zu Prinzessin Victorias Hochzeit, denn die beiden sollen ein gutes Verhältnis haben. Damals hatte sich Prinzessin Christina entschieden, mit ihrem Schicksal an die Öffentlichkeit zu gehen, um anderen krebskranken Frauen Mut zu machen. Nun hat die tückische Krankheit sie ein weiteres Mal eingeholt.

Update 17. November

Gegenüber der schwedischen Zeitschrift "Expressen" hat sich Prinzessin Christinas Mann Tord Magnusonzum aktuellen Gesundheitszustand seiner Frau geäußert. Die Behandlung habe begonnen und es gehe ihr "ziemlich gut". Man müsse aber abrwarten, wie die Therapie verlaufe. An den Feierlichkeiten zum Nobelpreis könne seine Frau wegen der Behandlung in diesem Jahr nicht teilnehmen, ließ der Schwager von König Carl Gustaf die Zeitschrift wissen.

Prinzessin Christina und Prinzessin Victoria nehmen im Januar 2016 an einer Ausstellung im Schloss teil.
Prinzessin Christina und Prinzessin Victoria nehmen im Januar 2016 an einer Ausstellung im Schloss teil.
© Dana Press

Die schwedische Königsfamilie muss also auf ein Mitglied verzichten, wenn sich am 10. Dezember bei der Verleihung der Nobelpreise und beim anschließenden Bankett alle Augen auf sie richten.

Die Sorge um die Gesundheit von Prinzessin Christina geht also weiter.

cru Karen Diehn Gala

Mehr zum Thema