VG-Wort Pixel

Wegen Madeleines Baby Prinzessin Victoria muss zurückstecken

Prinzessin Victoria, Prinzessin Madeleine
Prinzessin Victoria, Prinzessin Madeleine
© Getty Images
Prinzessin Victoria feiert kommenden Montag eigentlich ihren Namenstag. Doch nun werden die Feierlichkeiten für das neue Baby von Prinzessin Madeleine vorgezogen

Vor wenigen Stunden erst wurde Prinzessin MadeleineMutter ihres dritten Kindes. Ein wundervoller Tag für die Schweden, der natürlich nicht nur in der königlichen Familie, sondern auch vom Volk groß gefeiert wird. Doch für eine hat der heutige Tag auch negative Konsequenzen: Madeleines Schwester, Prinzessin Victoria.

Prinzessin Victoria muss warten

Die 40-jährige feiert kommenden Monat, am 12. März, ihren Namenstag. Eigentlich sollte die traditionelle Namenstagsparade im inneren Schlosshof des Königlichen Schlosses in Stockholm schon zur Mittagszeit um 12 Uhr starten. Doch wie das schwedische Königshaus bestätigte, werden die Feierlichkeiten für Victoria nun auf 15 Uhr verschoben. Ihr zuvor kommt die neue kleine Prinzessin.

Erst kommt die neue Prinzessin dran

In einer außerordentliche Staatsratssitzung verkündet König Carl Gustaf dann offiziell den Namen und auch den Titel seines siebten Enkelkindes. Außerdem finden die Pressekonferenz zur Zeugenbestätigung und der Dankgottedienst, Te Deum, in der Schlosskirche statt. Ein Programm, das erstmal abgearbeitet werden muss, bevor Victoria gefeiert werden kann. Doch die Kronprinzessin wird bestimmt kein Problem damit haben, zugunsten ihrer kleinen Nichte ein paar Stunden zurückzustecken.

jno Gala Dana Press

Mehr zum Thema