Schwedisches Königshaus hat sich verkleinert: Erstes Statement von Prinzessin Victoria

Schwedens König Carl Gustaf hat das Königshaus fundamental neu geordnet. Prinzessin Victoria, die künftige Königin Schwedens, schwieg tagelange zu der Entscheidung ihres Vaters. Nun hat sie sich endlich geäußert.

König Carl Gustaf, 73, hat am 7. Oktober bekannt gegeben, die Anzahl der Mitglieder des schwedischen Königshauses zu verringern und den Kindern von Prinzessin Madeleine, 37, und Prinz Carl Philip, 40, den Titel Königliche Hoheit abzuerkennen. Damit beträgt die Anzahl der offiziellen Repräsentanten der schwedischen Krone nur noch zehn statt fünfzehn.

Nur wenige Stunden nach der Bekanntgabe haben sich Carl Philip und Madeleine persönlich auf ihren Instagram-Accounts zu Wort gemeldet und sich positiv geäußert. Das dritte Kind des Königs, Prinzessin Victoria, 42, hat fünf Tage lang zu dieser Verkündung verschwiegen und damit Spekulationen in der schwedischen Presse über ihre wahren Gedanken angefacht. 

Was denkt Prinzessin Victoria über die Verkleinerung des Königshauses?

Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach der Verkündung hatte Victoria klar gemacht, dass sie aktuell keine Fragen zum Beschluss ihres Vaters beantworten werde. "Wir konzentrieren uns heute auf diese Fragen", sagte sie im Hinblick auf eine Ausstellung über die Geschichte und Zukunft der Arktis, die sie am Mittwoch (9. Oktober) in Stockholm besuchte. Victoria ergänzte jedoch: "Wir kommen ein anderes Mal darauf zurück." Dies ist nun geschehen.

Große Überraschung

Kinder von Madeleine & Carl Philip gehören nicht mehr zum Königshaus

Königin Silvia, Prinz Carl Philip, Prinzessin Sofia, Prinzessin Madeleine und Christopher O’Neill
Eine große Veränderung im schwedischen Königshaus: König Carl Gustaf zählt fünf seiner sieben Enkel nicht mehr zum formellen Königshaus. Was das bedeutet, sehen Sie im Video.
©Gala

Das sagt Victoria 

Der Illustrierten "Svensk Damtidning" antwortete Victoria am Freitag, fünf Tage nach der Bekanntgabe von König Carl Gustaf, auf die Frage, ob sie zufrieden sei: "Ja, das bin ich." Sie bestätigte aber die Meinung der Presse, dass ihre Verantwortung mit der Veränderung im Königshaus zugenommen habe. "Aber das gehört wohl dazu, es ist nicht weiter verwunderlich." Sie blicke zuversichtlich nach vorn, und fühle sich mit ihrem Umfeld wohl, ließ die Kronprinzessin wissen und ergänzte wieder, man könne sich zu einem anderen Zeitpunkt noch einmal näher über das Thema unterhalten.

Enkeln Titel aberkannt

Was die Queen anders machte als König Carl Gustaf

König Carl Gustaf, Queen Elizabeth


Arbeit für Victoria wird mehr

Hof-Exptertin Karin Lenmor bewertete zuvor das Schweigen Victorias als Beweis, dass die Begrenzung des Königshauses eine heikle Frage sei. In der Regel, so Lenmor, sei Victoria immer bereit, auf Fragen zu antworten.

"Ich denke, dass es [in Zukunft] für sie sehr belastend wird. Die Anforderungen sind jetzt sehr hoch für sie und für Prinz Daniel. Und in Zukunft auch bei Estelle und Oscar", prophezeit die Expertin und erklärt, dass Prinzessin Madeleine, Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia, 34, nun voraussichtlich weniger offizielle Aufträge erhalten werden. Damit steigt die Repräsentationslast für Victoria.

Und: Wenn ihre Tochter Estelle, 7, die Nummer zwei der schwedischen Thronfolge, erwachsen ist, hat sie keine Cousinen und Cousins mehr an ihrer Seite, mit der sie sich die Arbeit teilen kann. Sie glaube, sagt Lenmor, dass Victoria "aus Sorge um ihre Geschwister" einverstanden gewesen sei, den Fokus nun auf ihre eigene Familie zu legen.

Aktuelle Mitglieder im schwedischen Königshaus

Zur Königsfamilie gehören außerdem:

  • 11. Prinz Alexander
  • 12. Prinz Gabriel
  • 13. Prinzessin Leonore
  • 14. Prinz Nicolas
  • 15. Prinz Adrienne
  • 16. Prinzessin Margetha (Schwester des Königs)
  • 17. Prinzessin Désirée, Baroness von Silfverschiöld (Schwester des Königs)
  • 18. Prinzessin Christina (Schwester des Königs)
  • 19. Gräfin Marianne Bernadotte von Wisborg (Witwe des Onkels von Carl Gustaf)

Verwendete Quelle: kungahuset.se, Expressen, Dana Press, svenskdam.se

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals