VG-Wort Pixel

Prinzessin Sofia Sie präsentiert ihre XXL-Babykugel

Prinzessin Sofia
© instagram.com/kungahuset
Bald ist es so weit: Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip erwarten in wenigen Wochen ihr erstes gemeinsames Kind - noch ist die Prinzessin allerdings fleißig für die schwedische Krone unterwegs und präsentiert dabei ihre XXL-Babykugel

Es scheint fast so, als habe sich Prinzessin Sofias Bauch in den vergangenen Wochen ganz plötzlich verdoppelt: Der süße Babybauch der hübschen Ehefrau von Prinz Carl Philip ist ganz schnell zu einer großen Kugel herangewachsen, die die Prinzessin allerdings nach wie vor nicht daran hindert, Termine wahrzunehmen. Es scheint fast so, als könne die 31-Jährige gar nicht still sitzen. Bis zum 31. März hat sie noch Termine.

Sie betont ihren Babybauch

So besuchte die Prinzessin am Montag die Kirche Riddarholm-Kirche in Stockholm. Dieser Besuch wird vermutlich im Rahmen der Ausbildung geschehen sein, die Sofia bei Hofe durchläuft. In der Kirche sind viele Ritter des Serpahinerordens begraben, darunter viele schwedische Königinnen und Könige. Von dem Termin der Prinzessin veröffentlichte das schwedische Königshaus ein neues Foto auf Instagram, auf dem zu sehen ist, wie schwanger die Schwedin mittlerweile ist: und zwar sehr schwanger.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Der Gürtel ihres schwarzen Mantels, der über der royalen Babykugel zusammengebunden ist, betont dabei den großen Bauch der werdenden Mutter. Kaum zu glauben, dass das Baby erst im April kommen soll...

jkr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken