VG-Wort Pixel

Prinzessin Sofia + Prinz Carl Philip Wohnen sie bald in einem Schloss?

Prinzessin Sofia, Prinz Carl Philip
© Dana Press
Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip haben sich nach einem neuen Heim umgesehen, weil ihre eigene Villa auf absehbare Zeit eine Baustelle bleibt. Ein Schloss soll es ihnen angetan haben

Wo werden Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip in Zukunft wohnen, wenn ihre eigene Villa, Solbacken, noch jahrelanger Renovierungsarbeiten bedarf? Dieser Frage widmen sich die schwedischen Zeitungen derzeit erneut mit Eifer. Und haben eine Lösung gefunden: Das Prinzenpaar wird schon bald sein Hab und Gut packen und aus seinem Apartment im Stadtteil Djurgarden in eine andere nahegelegene Immobilie ziehen: den Königinnen-Pavillon von Schloss Rosendal . Das berichten zumindest "Svensk Damtidning" und inzwischen auch "Aftonbladet".

Eine Villa im Schlosspark

Der Pavillon - der nicht wirklich ein Pavillon ist, sondern eine schöne Zehn-Zimmer-Villa mit großen Fenstern zum Garten, einem großen Balkon und zwei Terrassen - ist im Gegensatz zur Villa Solbacken in einem hervorragenden Zustand, weil in den vergangenen Jahren immer wieder renoviert wurde. Das Gebäude soll seit 1990 von den gleichen Mietern bewohnt sein - der Adelsfamilie Wachtmeister, dem Ehepaar Claes und Mari Wachtmeister und ihren Kindern. Verwandte der obersten Hofdame von Königin Sofia von Schweden, Alice Trolle-Wachtmeister. Doch die Kinder der Familie sind groß und bereits ausgezogen und es wird spekuliert, dass das herrschaftliche Gebäude im Rosendalsvägen für die beiden Mittsechziger inzwischen zu üppig geworden ist.

Der "Königinnnen-Pavillon" von Schloss Rosendal könnte das neue Zuhause von Proinzessin Sofia und Prinz Carl Philip werden.
Der "Königinnnen-Pavillon" von Schloss Rosendal könnte das neue Zuhause von Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip werden.
© Dana Press

Also könnte dort Platz sein für ein frisch verheiratetes Prinzenpaar? Der Nachteil der Villa auf der von Sofia und Philip so geschätzten Insel ist gleichzeitig eben die Nähe zu dem hübschen rosafarbenen Schloss mit tollen Gärten, das im Sommer für Besucher geöffnet ist. Das Gelände des Pavillons ist zwar umzäunt, aber Sofia und Carl Philip säßen dort dennoch deutlich mehr auf dem Präsentierteller als in der abgelegeneren Villa Solbacken. Und es müsste vermutlich noch einiges an Geld in Sicherheitssysteme investiert werden.

Muss es wirklich so groß sein?

Außerdem werden rund um die Berichterstattung prompt Stimmen laut, die sich fragen, warum das junge Pärchen mit Hund und noch völlig ohne Familie, dazu nur bedingt mit Repräsentationspflichten versehen, denn nun urplötzlich ein Haus mit zehn Zimmern benötigen soll. Bisher waren die beiden in ihrem Gartenapartment des Hauses am Slottbacken, das dem König gehört, doch ganz zufrieden.

Es werden schon Vergleiche gezogen zu Prinzessin Victoria und Prinz Daniel, die nach der Hochzeit und vor dem Umzug nach Schloss Haga zunächst weiter auf dem Gelände von Schloss Drottningholm wohnten - genug Platz sei dort doch. Auch das erst kürzlich renovierte Apartment von Prinzessin Madeleine und Familie im Hovstallet könnte jetzt, nach deren Umzug nach London, eine angemessene Alternative darstellen.

cfu / Gala

Mehr zum Thema