VG-Wort Pixel

Prinzessin Sofia + Prinz Carl Philip Sie wollen sich selbst um ihr Kind kümmern

Prinzessin Sofia, Prinz Carl Philip
© Getty Images
Bei Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia kann es jetzt jeden Tag so weit sein, dass ihr erstes Baby zur Welt kommt. Eine große Veränderung, die sie weitgehend selbst meistern wollen

Die Schweden warten gespannt auf ihr zweites royales Baby in diesem Jahr. Jeden Tag könnte der kleine Cousin oder die kleine Cousine der süßen Mini-Royal-Garde rund um Prinzessin Estelle im schwedischen Königshaus auf die Welt kommen. Die werdenden Eltern Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip können es sicher auch kaum noch abwarten, ihren Nachwuchs auf der Welt begrüßen zu können.

Keine Nanny für den Mini-Royal?

Von ihrem Alltag mit Baby auf Schloss "Drottningholm" hat das Paar schon genaue Vorstellungen, enthüllte nun König Carl Gustaf. Im Gespräch mit der Zeitung "Aftonbladet" erzählte der vierfache Großvater, was ihm sein Sohn und seine Schwiegertochter eröffnet hätten. "Sie wollen so viel wie möglich selbst tun", so der König.

Bedeutet das, dass Sofia und Carl Philip ganz ohne Kindermädchen auskommen wollen? Möglicherweise zunächst ja. Die Lebensumstände des Prinzenpaares bieten sich dafür auch an: Seit kurzem wohnen die beiden in der Nähe des Königspaares auf Schloss "Drottningholm". So könnten die Großeltern ihrem Sohn und seiner Frau bei Bedarf sicher helfen.

Zeit zu dritt

Der König betonte in dem Interview allerdings auch, dass sie, wie alle anderen Eltern auch, ab und zu entlastet oder unterstützt werden müssten. Schließlich warten auch auf Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip trotz Baby wieder viele royale Pflichten und Termine.

Sicher werden der schöne Prinz und seine Frau nach der Geburt ihres Kindes erst einmal die Zeit zu dritt genießen. Doch früher oder später werden bestimmt auch sie Hilfe von einem Kindermädchen bekommen. Anders ist der königliche Alltag mit Baby wohl kaum zu schaffen.

jkr / Gala

Mehr zum Thema