VG-Wort Pixel

Prinzessin Sofia + Prinz Carl Philip Immer noch ohne Traumhaus

Prinzessin Sofia + Prinz Carl Philip
© Dana Press
Sie wären nach der Hochzeit so gerne in ihre schöne Villa, die Prinz Carl Philip von einem Großonkel geerbt hatte, eingezogen. Doch auch drei Monate später ist von einem Umzug noch keine Spur - Asbest und Denkmalschutz sollen nur zwei der Probleme sein

Es hätte so gemütlich werden können: Im großen Garten knacken die Bäume im Herbststurm, drinnen bullert ein Kachelofen und davor genießen Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip ihr junges Eheglück. Doch leider macht den beiden Turteltauben der bauliche Zustand der Villa, in die sie eigentlich schon lange einziehen wollten, einen Strich durch die Rechnung. Denn das Haus, das Prinz Carl Philip schon im Jahr 1997 von seinem Großonkel, Prinz Bertil, geerbt hatte, erfordert etliche Renovierungen.

Asbest und Denkmalschutz

Schon im März brachte die schwedische Zeitung "Expressen" das Gerücht ins Spiel, dass in dem 250-Quadratmeter-Haus aus den Dreißiger Jahren Asbest entdeckt worden sein soll. Sicher sei das nicht, sondern eine Vermutung, "weil man das in alten Häusern verwendet hat", so die Quelle des Blattes. Auf jeden Fall waren umfangreiche und teure Renovierungen geplant, darunter solche an Innenwänden und Raumaufteilung sowie an Böden, Decken und Balkonen. Die gestalten sich auch deswegen schwieriger, weil das Haus unter eine Art Denkmalschutz fällt - es hat eine "K-Markierung". Trotz erteilter Baugenehmigung war daher im März noch nichts passiert.

Noch keine Bauarbeiten

Die Villa Solbacken in einem Luxusstadtteil von Stockholm - hier wären Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip am liebsten schon nach ihrer Hochzeit im Juni 2015 eingezogen. Doch die ererbte Villa muss noch renoviert werden.
Die Villa Solbacken in einem Luxusstadtteil von Stockholm - hier wären Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip am liebsten schon nach ihrer Hochzeit im Juni 2015 eingezogen. Doch die ererbte Villa muss noch renoviert werden.
© Dana Press

Auch im Mai, wenige Wochen vor der Hochzeit, kam das Thema wieder auf und auch damals hatten die Bauarbeiten überraschenderweise immer noch nicht begonnen. Die Boulevardzeitung "Aftombladet" sprach damals mit dem Finanzchef des Hofes, Jan Lindman, und dieser erklärte: "Sie werden 2015 nicht mehr einziehen." Auch ein Zeitpunkt für den Beginn der Bauarbeiten stand noch nicht fest. Die Agentur "dana press" berichtet allerdings, dass auch jetzt, wo der Winter und damit eine für Bauprojekte naturgemäß unpraktische Zeit naht, immer noch keine Renovierungen an der Villa durchgeführt worden sind.

Erbe des Großonkels

"Solbacken" wurde 1930 erbaut und gehörte lange Jahre Carl Philips Großonkel Prinz Bertil und seiner Frau Lilian. Lilian hatte bis zu ihrem Tod 2013 ein Wohnrecht in der zweigeschossigen weißen Villa, seitdem steht das Haus leer. Jeder weitere Winter in unbewohntem Zustand wird dem alten Gemäuer nicht gut tun und die Renovierungskosten vermutlich eher noch weiter in die Höhe treiben. Ein teurer Start für das junge Ehepaar.

Solange, bis ihr Haus endlich ein Traumhaus werden kann, leben Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip weiter fast um die Ecke - ihr aktuelles Heim, eine hübsche Erdgeschosswohnung in einer mehrgeschossigen Villa, liegt ebenfalls im Stadtteil Djurgarden. Und immerhin fühlen sie sich dort so wohl, dass sie erst vor wenigen Jahren von der oberen Etage des gleichen Hauses ins Erdgeschoss gezogen sind - ihrem Hund Siri zuliebe. Praktisch: Die Miete können sie sich trotz teurer Renovierungen sicher gut leisten, denn ihr aktueller Hausherr ist Carl Philips Papa, König Carl Gustaf.

cfu Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken