Prinzessin Mette-Marit: Sie wird operiert

Seit Wochen ist Prinzessin Mette-Marit von Norwegen krankgeschrieben, nun muss sie doch unters Messer: Sie wird noch diese Woche am Hals operiert

Eigentlich hatte Prinzessin Mette-Marit gehofft, ihren Bandscheibenvorfall ohne chirurgischen Eingriff auskurieren zu können. Doch schon seit Anfang Oktober ist die Kronprinzessin krankgeschrieben und eine Besserung ist nicht in Sicht. Wie der norwegische Hof nun mitteilte, wird sich die 40-Jährige deshalb einer Operation am Halswirbel unterziehen müssen.

Norwegens Kronprinzen

Fünf im Patchwork-Glück

31. Oktober 2019  Prinzessin Mette-Marit ist wahrscheinlich so oft auf ihre Ähnlichkeit mit der Schauspielerin Gwyneth Paltrow angesprochen worden, dass sie sich zum diesjährigen Halloween-Fest ihre Rolle als Margot aus dem Film "Die Royal Tenenbaums" zum Vorbild genommen hat. Prinz Haakon gibt natürlich passend dazu den Richie.
4. Oktober 2019  Prinzessin Mette-Marit schickt ihren Followern Grüße aus den Herbstferien. Auf ihrem Instagram-Account postet sie ein Selfie, das sie zusammen mit Ehemann Prinz Haakon dick eingepackt vor einer Schneelandschaft zeigt. "Hmmm. Waren wir eigentlich schon ganz bereit für den Winter?", fragt sich die Kronprinzessin angesichts des Wetters und ergänzt das Posting um den Hashtag "Herbstferien2019".
19. September 2019  Kurze Beine, aber eine starke Zugkraft haben die beiden Ponys, die das Kronprinzenpaar in den Wildpark Glittersjå Fjellgård in Oppland kutschieren. Dort werden die beiden auf jede Menge andere Tiere treffen.
19. September 2019  Von einem Elch geknutscht zu werden, gehört sicherlich zu den besonders schönen Momenten von Prinzessin Mette-Marit.

224

"Die Ärzte der Kronprinzessin haben aus medizinischen Gründen angeraten, dass diese OP so bald wie möglich gemacht wird. Deshalb wird sich die Kronprinzessin noch in dieser Woche in der Uniklinik in Oslo der Operation unterziehen", hieß es am Mittwoch (13. November) auf der Website der Royals. Danach müsse sie mehrere Tage im Krankenhaus bleiben. Mit der Operation soll der Bandscheibenvorfall entfernt und der Druck auf die Nerven erleichtert werden. Das Rückenleiden gilt als äußerst schmerzhaft.

Mette-Marit fällt damit weiterhin für sämtliche Termine der norwegischen Königsfamilie aus. Denn nach der Operation steht ein Reha-Programm an. Noch sei es zu früh, um sagen zu können, wann die Prinzessin wieder voll arbeitsfähig ist. Momentan ist sie bis mindestens Weihnachten krankgeschrieben. Ihr Mann Prinz Haakoon steht ihr jedoch in dieser schweren Zeit bei: Er hat schon jetzt eine geplante Reise nach Atlanta, Georgia abgesagt, um Mette-Marit zu unterstützen. Auch ihre Kinder Marius,16, Ingrid, neun, und Sverre Magnus, acht. helfen der Prinzessin sicherlich etwas über die Schmerzen hinweg. Nach der Operation kann sie hoffentlich wieder nach vorne schauen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals