Prinzessin Mette-Marit: Sie spricht über ihre Lungenkrankheit

Prinzessin Mette-Marit hat ein Gesundheitsupdate gegeben und über ihre Lungenfibrose gesprochen

Ende vergangenen Jahres wurde bekannt, dass sie unheilbar an Lungenfibrose erkrankt ist. Jetzt hat Prinzessin Mette-Marit, 45, über ihren aktuellen Gesundheitszustand gesprochen und offenbart, wie es ihr momentan geht.

Prinzessin Mette-Marit ist froh über Prinz Haakon an ihrer Seite

Am Mittwoch (8. Mai) startete die norwegische Kronprinzessin mit dem Literaturzug durch Oslo. Immer an ihrer Seite: ihr Gatte Prinz Haakon, 45. An der U-Bahn in Kolsaas in Baerum, wo die Fahrt losgehen sollte, fragte laut "Dana Press" die Boulevardzeitung "VG" Prinzessin Mette-Marit, wie sie es in ihrem gesundheitlichen Zustand schaffe, diese Veranstaltung zu absolvieren. "Ich bekomme gute Hilfe, damit ich meine Arbeit machen kann", versicherte die dreifache Mutter dem Blatt. "Es wird gut gehen." Sie sei froh, dass ihr Ehemann Kronprinz Haakon sie unterstütze. "Ich freue mich sehr, dass Haakon dabei ist. Er ist vor allem hier, um einzuspringen, falls ich nicht die ganze Zeit durchhalte." Seitdem Mette-Marit erkrankt ist, weicht Haakon nicht von ihrer Seite.

Der Literaturzug ist Prinzessin Mette-Marit eine Herzensangelegenheit. Vor fünf Jahren startete sie die Initiative. In diesem Jahr jedoch musste die fast einwöchige Zugreise durchs Land durch eine zweitägige Tour mit der S-Bahn ersetzt werden. Ihre Erkrankung hat Prinzessin Mette-Marit ausgebremst.

Prinzessin Mette-Marit

Ihre Lungenkrankheit nimmt ihr den Atem für ihr Herzensprojekt

Prinzessin Mette-Marit
Hat sich der Gesundheitszustand von Kronprinzessin Mette-Marit verschlechtert?
©Gala

Verwendete Quellen: Dana Press

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema