Prinzessin Mette-Marit: Schafft sie es zum Nobelpreis?

Die Verleihung des Friedensnobelpreises ist mit das wichtigste Ereignis im Terminkalender der norwegischen Royals. Bislang nahm Prinzessin Mette-Marit jährlich an den Feierlichkeiten teil. Aufgrund ihrer Krankheit ist ihre Teilnahme in diesem Jahr ungewiss

Die Vergabe des Friedensnobelpreis steht an: Am morgigen Montag, den 10. Dezember, wird in Oslo traditionell der Nobelpreis für Friedensbemühungen verliehen. Wie jedes Jahr findet dies im Beisein der norwegischen Königsfamilie statt. Doch ein wichtiges Familienmitglied könnte in diesem Jahr fehlen: Kronprinzessin Mette-Marit, 45.

Prinzessin Mette-Marit leidet an einer Lungenfibrose

Denn Mette-Marit schockte im Oktober mit ihrem Krankheitsgeständnis und veröffentlichte, dass sie an einer chronischen Lungenfibrose leide. Die Erkrankung mache es ihr an manchen Tagen unmöglich, Termine für die norwegische Krone wahrzunehmen. Gemeinsam mit Ehemann Prinz Haakon, 45, warb Mette-Marit im Zuge der Veröffentlichung um Verständnis für ihre Situation. Seitdem war die 45-Jährige zwar das ein oder andere Mal in der Öffentlichkeit zu sehen, dennoch behält sie es sich vor, Termine auch spontan wahrzunehmen.

Hofreporter rechnet mit der Anwesenheit der Prinzessin 

So verhält es sich auch bei der Verleihung des Friedensnobelpreis am 10. Dezember. Während das norwegische Königshaus Mette-Marit nicht im Terminkalender auflistet, twitterte Hofreporter und Adelsexperte Kjell Arne Totland, 74, nun, dass der Hof trotzdem mit einer Teilnahme der Kronprinzessin rechne. 

Denis Mukwege und Nadia Murad erhalten den Friedensnobelpreis

In Oslo werden in diesem Jahr der kongolesische Gynäkologe Denis Mukwege, 63, und irakische Menschenrechtsaktivistin Nadia Murad, 25, mit dem Preis für die Friedensbemühungen ausgezeichnet. Im Anschluss an die Verleihung, die im Rathaus stattfindet, wird die Nobelgesellschaft - inklusive der norwegischen Royals - zu einem Bankett ins Grand Hotel in Oslo eingeladen. König Harald, 81, dürfen die Preisträger schon vor der Verleihung treffen: Der Monarch empfängt sie vor der Vergabe im königlichen Schloss.

Warum der Friedensnobelpreis in Oslo und nicht in Stockholm verliehen wird und was Alfred Nobels letzter Wille war, das erfahren Sie hier

Wie ernst Ist es wirklich?

Sohn Marius reist zu seiner Mama Mette-Marit

Marius Borg Høiby und Prinzessin Mette-Marit
Bei Mette-Marit wurde eine chronische Lungenkrankheit diagnostiziert. Vor allem ihre Familie gibt ihr Halt - sogar Marius hat für sie seine neue Heimat London verlassen.
©Gala

Verwendete Quellen: DanaPress, Kongehuset


Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema