Prinzessin Mette-Marit: Als royale Leseratte zur Buchmesse

Leipzig kann sich auf royalen Besuch freuen: Prinzessin Mette-Marit gibt sich im März die Ehre - als Bücherfan, Botschafterin des Lesens und für ihr Land

"Willkommen in Leipzig" heißt es am 17. März für Prinzessin Mette-Marit. Die royale Leseratte wird die Buchmesse besuchen, wie die norwegische Regierung per Pressemitteilung veröffentlichte. Damit bereitet die Kronprinzessin den Auftritt Norwegens als Gastland 2019 auf der Frankfurter Buchmesse vor. Dieser werde das größte Kulturevent im Ausland sein, das das nordische Königreich bisher hatte, heißt es in der Meldung weiter.

Mette-Marit ist Bücherfan

Mette-Marit, die mit ihrem Literaturzug jedes Jahr durch Norwegen fährt und ihre Landsleute für das Lesen begeistern will, tritt in Leipzig als Botschafterin für norwegische Literatur auf.

In Leipzig wird man die Ehefrau von Prinz Haakon mal in einer etwas anderen Rolle erleben. Sie wird nichts vorlesen oder sich nur aufs Winken, Lächeln und ein wenig Smalltalk beschränken. Sie wird ein Bildschirminterview mit der norwegischen Autorin Maja Lunde über deren aktuelles Buch "Blaa" (dt.: Blau) führen. Maja Lunde war 2017 mit ihrem Buch "Die Geschichte der Bienen" in Deutschland sehr erfolgreich.

Und noch ein Event steht im königlichen Terminkalender: Mette-Marit wird an einem Event von "NORLA", dem Zentrum für norwegische Literatur im Ausland, für deutsche Buchhändler teilnehmen.

Norwegens Kronprinzen

Fünf im Patchwork-Glück

29. Mai 2019  Vor dem Anpfiff des alljährlichen Freundschaftsspiels zwischen Team Skaugum und Asker United begrüßen Prinz Sverre Magnus, Prinz Haakon, Prinzessin Ingrid Alexandra und Prinzessin Mette-Marit die Zuschauer herzlich.
29. Mai 2019  Klatsch ein! Prinz Haakon von Norwegen und seine Familie geben während des Spiels alles.
29. Mai 2019  So ausgelassen und fröhlich hat man Prinzessin Mette-Marit schon lange nicht mehr gesehen. Als Mannschaftskapitänin beim zeigt sie vollen Körpereinsatz auf dem Platz und jubelt was das Zeug hält. 
29. Mai 2019  Marius Borg Höiby hingegen guckt seinen Eltern und Geschwistern lieber zusammen mit seinem Hund namens "Louie Borg Snekkestad" vom Spielfeldrand aus zu. In den Pausen scheint es mit Prinzessin Ingrid Alexander allerdings so einiges zu lachen geben. 

205



Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema