Prinzessin Mette-Marit: Aufpasser für ihren Sohn Marius in den USA gefunden

Als Kronprinzessin Mette-Marits Sohn Marius Ende Januar 2017 zum Studium in die USA zog, fiel ihr der Abschied nicht leicht. Jetzt fand sie völlig unerwartet jemanden, der ab und zu nach ihm schauen kann

Seit rund einem Monat wohnt Prinzessin Mette-Marits Sohn Marius Borg Høiby in den USA. Ein großer Schritt für den 20-Jährigen. Aber auch für seine Mutter, denn sie ließ ihren Sprössling nur mit seiner Freundin Linn Helena auf den anderen Kontinent ziehen. 


Überraschung für Prinzessin Mette-Marit

Doch bei dem Besuch eines Tonstudios im Rahmen des by:larm Musikfestivals wartete eine Überraschung auf die 43-Jährige, wie der norwegische Sender "NRK" berichtet. In dem Studio traf Mette-Marit nämlich Andreas Schuller, den Grammy-nominierten Songwriter und Produzenten, der unter dem Künstlernamen "Axident" einen der Songs auf Justin Biebers Album "Purpose" schrieb und jetzt in Los Angeles wohnt.

Musikproduzent wohnt in der Nähe von Marius

Als Prinzessin Mette-Marit und Ehemann Prinz Haakon das Tonstudio betraten, begrüßte Andreas Schuller sie mit den Worten: "Hallo! Ich bin ein Nachbar von Marius!" 

Die royale Blondine konnte es nicht glauben: "Stimmt das wirklich? Du machst Spaß?!", und dann fügte sie, ganz die besorgte Mutter, hinzu: "Pass' bitte gut auf ihn auf. Er darf abends nicht ausgehen", scherzte sie. So unglaublich die Geschichte klingt. Möglich ist es natürlich. Denn Marius soll mit Linn Helena tatsächlich nach Los Angeles gezogen sein und manchmal ist die Welt eben doch kleiner als man denkt. 

Marius Borg Høiby will kein Promi mehr sein

Mette-Marit unterstützt ihren Sohn

Prinzessin Mette-Marit, Marius Borg Høiby
©SpotOnNews


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals