VG-Wort Pixel

Prinzessin Mary Sorge um ihre Stiefmutter

Prinzessin Mary
© Getty Images
Schock für Prinzessin Mary: Ihre Stiefmutter war am vergangenen Wochenende in einen schweren Zugunfall verwickelt

Ihr sitzt der Schock noch tief in den Knochen. Eine Zugfahrt von Prinzessin Marys Stiefmutter Susan Moody am vergangenen Wochenende nach London endete mit einem schweren Unfall. Das berichtet die dänische Zeitung "Her og Nu". Die 75-Jährige, die mit Marys Vater verheiratet ist, soll das Unglück auf ihrer Facebook-Seite geschildert haben.

Dramatische Schilderung

"Plötzlich hörte man einen gewaltsamen und fürchterlichen Knall", zitiert das Blatt Susan Moody, die an der jährlichen Konferenz "The Crimes Writeres Association" in Norwich teilgenommen hatte. "Mein erster Gedanke war, es könnte sich eine Explosion im Wagon des Zugführers ereignet haben. Mein nächster Gedanke war ein Terroranschlag und mein dritter, nachdem der Zug zu schütteln und schlingern anfing, war, dass wir nun alle in einem riesigen Knäuel aus Stahl und Glas sterben werden", so Susan Moodys dramatische Beschreibung des Unfalls.

"Die Menschen schrien, große Gegenstände flogen nahe an unseren Fenstern vorbei ... Die Rettungskräfte waren binnen einer viertel Stunde oder weniger zur Stelle und alle waren sehr fürsorglich und trösteten uns, so gut sie konnten."

Der Zug erfasste einen Traktor

Verantwortlich für das Unglück war wohl ein Traktor, der über die Gleise gefahren und vom Zug erfasst worden war. Glücklicherweise wurde kein Reisender ernsthaft verletzt. Der Traktorfahrer hingegen soll durch den Aufprall schwerere Verletzungen erlitten haben.

Entschädigung für die Verspätung

"Ich hoffe, ich bin imstande dieses Ereignis einmal in einem Buch zu verarbeiten", soll die 75-Jährige hinzugefügt haben, die später noch ergänzte, dass es offenbar von der Bahngesellschaft 50 Pfund Entschädigung und einen Gutschein wegen der "bedeutenden Verspätung und der Störung" gegeben haben soll.

Susan Moody war nicht immer willkommen

Kronprinzessin Marys Stiefmutter schien zeitweise am dänischen Hof nicht mehr willkommen gewesen zu sein. So wurde Susan Moody lange nicht mehr bei den dänischen Royals gesichtet. Grund für die Verstimmung soll ihre mangelnde Diskretion gewesen sein. Doch mittlerweile scheint wieder alles im Reinen zu sein: Die Ehefrau von Marys Vater feierte gemeinsam mit der Familie den Geburtstag ihres Mannes und logierte einige Tage bei Frederik und Mary in ihrem Schloss.

jkr / mit Material von danapress Gala

Mehr zum Thema