VG-Wort Pixel

Prinzessin Mary Jetzt schlägt ihre Stunde

Prinzessin Mary, Prinz Frederik
Prinzessin Mary, Prinz Frederik
© Getty Images
Während die Dänen um Prinz Henrik trauern, hält seine Schwiegertochter die Königsfamilie zusammen

Wie sie ihn vermissen wird, diesen verständnisvollen Blick ihres Schwiegervaters! Viel miteinander reden mussten Kronprinzessin Mary und Prinz Henrik nie, um einander zu verstehen: Weil sie beide ihr Land verlassen hatten – sie Australien, er Frankreich –, wussten sie auch ohne viele Worte, wie fremd der andere sich hin und wieder in der neuen Heimat Dänemark fühlte. Nun bleibt Mary, 46, mit diesem Gefühl allein.

Tod des geliebten Schwiegervaters

Prinz Henrik starb am 13. Februar im Alter von 83 Jahren auf Schloss Fredensborg, vor wenigen Tagen wurde seine Urne im Park des Anwesens beigesetzt. Die andere Hälfte der Asche wird im Meer verstreut, so hat es Henrik verfügt. Eine in royalen Kreisen ziemlich ungewöhnliche Entscheidung – aber sie passte zu diesem unkonventionellen, ein wenig kauzigen Menschen, um den nun neben Witwe Königin Margrethe, 77, auch die Söhne Frederik, 49, und Joachim, 48, mit ihren Familien trauern.

Die Königin verliert größte Stütze

Bemüht um Stärke, aber offenbar tieftraurig versammelten sich die Angehörigen vergangene Woche hinter dem mit der dänischen Königsflagge geschmückten Sarg. Geübt in Selbstdisziplin und vom Wunsch beherrscht, ihrem Volk Trost zu spenden, versuchte Margrethe immer wieder ein Lächeln. Doch ihre Familie weiß: Die Königin ist tief erschüttert über den Tod des geliebten Mannes, mit dem sie vergangenes Jahr Goldene Hochzeit gefeiert hatte. Der französische Graf war ihre emotionale Stütze, auch wenn er mit seiner Position im Hintergrund stets gehadert hatte.

Das weiß ihre beste Freundin

Wie wird die Regentin mit der Situation zurechtkommen? Äußerlich bewahrt sie Haltung, doch Margrethe ist gesundheitlich angeschlagen. Sie bekam bereits zwei künstliche Knie­gelenke eingesetzt und litt in den vergangenen Jahren stark darunter, wie sehr ihr Ehemann abbaute. Erst veränderte sich durch eine Demenzerkrankung seine Persönlichkeit, dann wurde ein gutartiger Tumor in der Lunge festgestellt. Margrethes beste Freundin Susanne Heering weiß, wie tief der Verlust sie trifft. "Henrik gab ihr vor seiner Erkrankung Sicherheit. Sie wurde unbeschwerter, weil sie so glücklich war." Heering glaubt aber, dass ihre Vertraute stark genug ist, und betont: "Ihre Freunde werden alles tun, um ihr in diesen schweren Stunden zu helfen."

Ist Frederik bereit für den Thron?

Vor allem aber wird es die Familie sein, deren Unterstützung sie künftig mehr braucht denn je. Vor Monaten wurden bereits Stimmen laut, dass Margrethe abdanken könnte, um ihren sechs Jahre älteren Ehemann zu pflegen. Nun, nach dessem Tod, kursieren wieder Gerüchte, dass Kronprinz Frederik die Geschäfte übernehmen wird. Während das Volk noch daran zweifelt, ob der ewig jungenhaft wirkende Hobbysportler dafür reif genug ist, empfiehlt sich dessen Ehefrau Mary für das hohe Amt an seiner Seite. Auch in diesen Tagen ist sie es, die Würde ausstrahlt und die Familie zusammenhält. Als ihr Gatte noch bei den Olympischen Spielen in Südkorea weilte, eilte sie mit den vier Kindern zu Henrik ans Sterbebett.

Mary wird immer beliebter

Die Herzen der Dänen konnte Mary erst nach einigen Anlauf­schwierigkeiten erobern. Heute sind die Zeiten vorbei, in denen sie als Luxus­prinzessin tituliert wurde. Gucci & Co. trägt sie zwar immer noch, aber vor allem dank ihrer vielfältigen karitativen Aufgaben hat sie sich mittlerweile viel Ansehen verdient. Ihre Stiftung unterstützt sozial benachteiligte Menschen, auch für Projekte aus Kunst und Kultur engagiert sie sich, für die Flüchtlingshilfe und junge heimische Modedesigner. Zudem kurbelt Mary die Wirt­schafts­beziehungen zwischen ihrer alten Heimat Australien und dem Königreich an. Und: Sie ist sie bestens mit den jungen Royals Europas vernetzt, hat die Patenschaft für Schwedens kleine Thronfolgerin Prinzessin Estelle übernommen.

Privater Einblick

Das Wissen aus ihrem Studium setzt die ehemalige PR- und Marketing-Expertin heute ein, um Kronprinz Frederik und die vier Kinder positiv in Szene zu setzen. Ungewöhnlich privat plauderte sie kürzlich über ihre Liebe zu Frederik. Für eine Biografie zu dessen 50. Geburtstag am 26. Mai sagte sie: "Beim allerersten Treffen hat er mich umgehauen. Er hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen, dieser gut aussehende Mann, der auch von innen schön war."

Wer hat da noch Zweifel, dass dieses Dream-Team den Fortbestand der dänischen Monarchie sichern kann?

Gala

Mehr zum Thema