VG-Wort Pixel

Prinzessin Mary + Prinz Frederik Zwillingstaufe in Dänemark


Die Kinder von Prinzessin Mary und Prinz Frederik werden getauft - die Geschwister und Familien strahlen, die Kirche ist mit weißen und gelben Blumen geschmückt. Und zwei überraschende Namen machen das Rennen

Zwei kleine weißgewandtete Hauptpersonen kommen am Donnerstag Nachmittag (14. April) um 15.33 Uhr in den Armen ihrer Eltern in die Holmen-Kirche in Kopenhagen: das dänische Zwillingspärchen wird bei schönsten Frühlingswetter getauft. Familie und Freunde hatten sich zunächst im Schloss Amalienborg getroffen, um danach mit Bussen zur Kirche gebracht zu werden. Prinzessin Mary entschied sich für ein königsblaues Kleid und weißen Haarschmuck, Prinz Frederik trägt eine rosafarbene Krawatte, die mit dem Kleid seiner kleinen Tochter Isabella harmoniert. Königin Margrethe hat sich ebenfalls für ein Kleid in leuchtendem Blau entschieden.

Das traditionelle Taufkleid der Königsfamilie trägt der kleine Prinz, Nummer drei in der Thronfolge, seine kleine Schwester musste auf ein anderes Taufkleid ausweichen. Das hat Königin Margrethe persönlich aufgetrieben, es soll nach Berichten dänischer Medien das von Königin Ingrid gewesen sein. Schließlich hat man Zwillinge im Königshaus bisher nur ein einziges Mal erlebt, und das ist lange, lange her.

Der kleine Prinz in Frederiks Armen gähnt und weint kurz und wird darauf von seinem älteren Bruder, Prinz Christian, getröstet. Die beiden älteren Geschwister werden die Kleinen zum Taufbecken begleiten. Kurz vor der Zeremonie wurden auch die Namen der Taufpaten der beiden Kinder bekannt.

Für den Jungen stehen John Stuart Donaldsen (Marys Bruder), der spanische Kronprinz Felipe (obwohl gerade auf Dienstreise in Jordanien), Prinz Gustav zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg (ein Cousin Frederiks), Graf Michael Ahlefeldt-Laurvig-Bille, Baronesse Helle Reedtz-Thott und die Hofdame Caroline Heering.

Für das Mädchen sind als Paten Prinzessin Marie (Schwägerin), Patricia Bailey (Marys Schwester), Landgraf Bendt Wedell, Prinz Charles von Bourbon und beider Sizilien, Birgitte Handwerk und Josephine Rechner, eine Freundin von Mary.

Und in der Zeremonie dann die überraschenden Namen der Neuankömmlinge:
Vincent Frederik Minick Alexander und Josephine Sophia Ivalo Mathilda heißen die beiden nun. Erik Norman Svendsen, der Pfarrer, der die Kinder tauft und zuvor schon sowohl Prinz Frederik als auch Christina und Isabella getauft hat, hatte eineinhalb Stunden vor der Zeremonie die Fans schon neugierig gemacht, als er sagte "Nun weiß ich die Namen und viele werden überrascht sein." Um 16.15 Uhr ist die Zeremonie mit einer kurzen Predigt und einigen Liedern schon vorbei und die Familie fährt zurück von der Kirche zum nahegelegenen Palast. Christian und Isabella hüpfen und winken begeistert bei einer kleinen Fotosession, die kleinen Hauptpersonen sind etwas schläfrig. Prinzgemahl Henrik, sein Sohn Joachim und dessen Söhne Nikolai und Felix nehmen nach der Kirche das Schnellboot zurück zur Feier.

Insbesondere über den Prinzennamen Minik wird im Fernsehen noch viel gesprochen - bisher gab es in Dänemark nach Zählung des TV-Senders "TV 2" 44 Miniks, nun sind es 45 geworden. Erste Recherchen ergeben, dass die Drittnamen Minik und Ivalo grönländisch sind und somit eine Verneigung vor dieser autonomen, aber zum Königreich Dänemark gehörenden Insel sind. In einem grönländischen Namensverzeichnis sind 57 Personen mit dem Namen Ivalo aufgelistet.

cfu

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken