Prinzessin Märtha Louise

Ihre Engelsschule macht große Umsätze

Wer hätte das gedacht: Prinzessin Märtha Louise ist als Geschäftsfrau recht erfolgreich. Ihre Engelsschule macht Millionenumsätze

Prinzessin Märtha Louise

Prinzessin Märtha Louise

Mutter, Prinzessin und Geschäftsfrau: von Norwegen schafft alles drei. Von Ehemann lebt sie getrennt, ist aber noch nicht geschieden. Die drei Töchter sind mal bei ihr, mal bei ihm. Im Terminkalender der norwegischen Königsfamilie taucht die ältere Schwester von Kronprinz Haakon wieder häufiger auf. Neben ihrer royalen Rolle ist sie außerdem Geschäftsfrau - und das offenbar erfolgreich. Dabei sorgte ihr Business in Norwegen immer wieder für spöttische Schlagzeilen.

Die spirituelle Seite der Prinzessin

Denn Märtha Louise betreibt mit ihrer Geschäftspartnerin Elisabeth Nordeng die Firma "Soulspring“, die Kurse und Reisen anbietet. Man kann beispielsweise lernen, mit Engeln in Kontakt zu kommen, mit seiner Hochsensibiliät umzugehen und es gibt Kurse und Vorträge zum Thema Spiritualität. "Soulspring“ hieß früher "Astarte Education“ und bekam deswegen den Beinamen Engelsschule in Norwegen.

Ari Behn und Prinzessin Märtha Louise teilen sich die Sorge für die drei gemeinsamen Töchter Maud Angelica, Emma Tallulah und Leah Isadora. Zu familären Events mit der Königsfamilie, wie hier die Feierlichkeiten zu Königin Sonjas 80. Geburtstag, treten die drei an der Seite ihrer Mutter dann auch mal ins royale Rampenlicht.

Ari Behn und Prinzessin Märtha Louise teilen sich die Sorge für die drei gemeinsamen Töchter Maud Angelica, Emma Tallulah und Leah Isadora. Zu familären Events mit der Königsfamilie, wie hier die Feierlichkeiten zu Königin Sonjas 80. Geburtstag, treten die drei an der Seite ihrer Mutter dann auch mal ins royale Rampenlicht.

Märtha Louises Schule läuft gut

Die norwegische Boulevardzeitung "Dagbladet" berichtet, dass „Soulspring“ 2016 einen Umsatz von 3.7 Millionen norwegischen Kronen, etwas 395 000 Euro, gemacht habe. Das Ergebnis vor Steuern habe sich auf 400 000 Kronen (rund 42 000 Euro) belaufen und sei damit das beste gewesen, das die Engelsschule je hatte.

Prinzessin Märtha Louise

Märtha Louise

"Jeder hat seinen Engel"

02.10.2012

 Seit der Gründung 2007 haben Märtha und Elisabeth knapp 22 Millionen Kronen (2.350.136 Euro) umgesetzt. "Soulspring“ vermarktet erzielen die beiden Businessfrauen Erträge aus dem Verkauf von Büchern, weltweit vermarktet werden.

Keine Apanage vom Hof

Prinzessin Märtha Louise erhält übrigens keine Apanage, auch deswegen sind die guten Umsätze der Engelsschule sicherlich willkommene Einnahmen. Laut "Dagbladet“ bezieht Prinzessin Märtha Louise ein Gehalt von rund 82.000 Euro im Jahr, ihre Geschäftspartnerin bekomme ein bisschen weniger.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche