VG-Wort Pixel

Prinzessin Märtha Louise Trotz Einreiseschwierigkeiten: Sie ist bei Durek in den USA

Durek Verrett und Prinzessin Märtha Louise
Durek Verrett und Prinzessin Märtha Louise
© Dana Press
Für viele Paare ist die Corona-Pandemie eine Herausforderung, besonders dann, wenn die Partner in verschiedenen Ländern leben. Besonders strikte Einreisevorschriften haben nach wie vor die USA. Doch nun gelang es Prinzessin Märtha Louise trotz aller Widrigkeiten, nach langer Trennung zu ihrem Schamanen Durek Verrett nach Kalifornien zu reisen.

Endlich ist ihre Sehnsucht gestillt: Prinzessin Märtha Louise, 49, durfte nach einer gefühlten Ewigkeit ihren Lebenspartner Durek Verrett, 46, wieder in die Arme schließen. Ein Wiedersehen mit Hindernissen, denn aufgrund steigender Corona-Fallzahlen wurden die USA als Hochrisikogebiet eingestuft. Wer sich vor der geplanten Einreise in den vergangenen 14 Tagen in Norwegen oder einem anderen Land des Schengenraums aufgehalten hat, darf das Land nicht betreten.

Wie gelang Prinzessin Märtha Louise in die USA?

Der Tochter von König Harald, 84, und Königin Sonja, 84, jedoch scheint das Kunststück gelungen zu sein. Wie die Zeitschrift "Se og Hør" berichtet, wurde das Paar gemeinsam in Dureks aktueller Heimat Los Angeles gesichtet. Zuvor hielt sich die dreifache Mutter mit ihren Kindern Maud Angelica, 18, Leah Isadora, 16, und Emma Tallulah, 12, in Portugal auf, um ihrer Jüngsten bei einem Springreitturnier die Daumen zu drücken. 

Doch wie konnte die Norwegerin nun in die USA reisen? Viele europäische Paare lösen es so, dass sich die einreisende Person für 14 Tage in einem Land außerhalb des Schengenraums aufhält, beispielsweise Mexiko. Das wäre für Märtha Louise nach ihrem Aufenthalt in Portugal theoretisch machbar gewesen. 

Eine weitere Möglichkeit sind Ausnahmeregelungen. Darunter fallen Familienangelegenheiten wie eine Verlobung, aber auch Geschäfte. Eventuell besitzt die Prinzessin aber auch ein Journalistenvisum – ihre Beteiligung an der Mediengesellschaft "Dragonflies" könnte dies ermöglichen.

Willkommensparty und neues Haus 

Doch egal, wie die Schwester von Thronfolger Prinz Haakon, 48, die Reise zu ihrem Herzensmenschen bewerkstelligt hat: Nach solch einer langen Zeit der Liebe auf Distanz wird jeder Umstand die Mühe wert gewesen sein. Durek soll sogar eine Willkommensparty mit einem persönlichen Koch, organisiert haben, der ein veganes Menü zauberte. 

Märtha Louise und ihr Schamane werden nun vermutlich zunächst einmal ihre Zweisamkeit ausgiebig genießen – und Pläne schmieden, denn die Royal möchte gemeinsam mit ihren Kindern zu ihrem Traumprinzen in die USA auswandern. Ein Haus soll Durek bereits für sich und seine norwegischen Mädels gekauft haben. Vielleicht nutzt seine kreative Prinzessin die gemeinsame Zeit auch für erste Einrichtungsversuche. Im Fokus wird aber vermutlich nur eines stehen: die Liebe – und die findet Märtha Louise endlich wieder in den Armen ihres Schamanen.

Verwendete Quelle: seher.no

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken