VG-Wort Pixel

Prinzessin Märtha Louise Muss nun auch sie um ihren Titel zittern?

Prinzessin Märtha Louise
Prinzessin Märtha Louise
© Dana Press
Nachdem Königin Margrethe entschlossen hat, vier ihrer Enkelkinder den Titel abzuerkennen, ist das dänische Königshaus in Aufruhr. Doch auch in Norwegen könnten große Veränderungen anstehen. Muss nun Prinzessin Märtha Louise um ihren Titel bangen?

Es scheint, als erlebe die Monarchie einen Umbruch. Während sich die britische Königsfamilie nach dem Tod von Queen Elizabeth, †96, neu aufstellt und König Charles, 73, an einer "schlankeren" Monarchie arbeitet, meldete sich vor wenigen Tagen auch Dänemarks Königin Margrethe, 82, mit einer Verkündung zu Wort, die ihre Familie fassungslos machte. Sie entzieht den vier Kindern ihres Zweitgeborenen, Prinz Joachim, 53, die Prinzen- und Prinzessinnen-Titel. Nun könnte auch das norwegische Königshaus nachziehen. 

Prinzessin Märtha Louise könnte ihren Titel verlieren

Wie die norwegische Zeitschrift "Se og Hør" berichtet, könnte König Harald, 85, dem Beispiel der dänischen Monarchin folgen und seiner Tochter, Prinzessin Märtha Louise, 51, ihren Titel aberkennen. Sogar Krisenmeetings zwischen ihm, Märtha Louise und ihrem Bruder, Kronprinz Haakon, 49, sollen dazu bereits stattgefunden haben. 

Anders als bei den dänischen Royals, die laut Prinz Joachim keinerlei Vorwarnung über die Entscheidung der Königin bekommen hatten, käme dieser Schritt für Märtha Louise wohl weniger überraschend. Im Jahr 2019 gab sie bekannt, dass sie ihren königlichen Titel für künftige Arbeitsprojekte ablegen würde, nachdem sie dafür kritisiert worden war, ihn für eine Reihe von Seminaren verwendet zu haben. Die dreifache Mutter hatte sich mit ihrem Partner, dem Schamanen Durek Verrett, 47, zusammengetan und unter dem Titel "Die Prinzessin und der Schamane" Teilnehmer:innen auf eine Reise der "Selbstentdeckung" mitgenommen. 

In einer öffentlichen Entschuldigung via Instagram erklärte sie, dass sie ihren Prinzessinnen-Titel nach Absprache mit ihrer Familie nicht mehr für kommerzielle Zwecke nutzen würde. Für offizielle Termine und Projekte im Namen des Königshauses sowie für private Zwecke darf sie ihn jedoch bislang weiter nutzen. Den Titel "Ihre Königliche Hoheit" legte sie 2002 ab. 

Märtha Louises Ruf leidet unter ihrer Liebe zu Durek Verrett

Die genauen Gründe, warum der 51-Jährigen der Prinzessinnen-Titel nun entzogen werden könnte, sind nicht bekannt. Auf Nachfrage der Illustrierten wollten sich weder der Palast noch Carina Scheele, die Managerin der Prinzessin, zu der Angelegenheit äußern, heißt es. 

In den vergangenen Jahren hatte es allerdings viel Wirbel um Märtha Louise gegeben, deren Liebe zu Durek Verrett weder beim Volk noch bei der Königsfamilie gut ankommen soll. Grund dafür sind nicht zuletzt seine teils umstrittenen, öffentlichen Äußerungen in Interviews. Zudem soll Verrett, mit dem sich Märtha Louise in diesem Sommer verlobte, als Schamane große Summen verdienen; zu seinen Hollywood-Kund:innen zählen unter anderem Gwyneth Paltrow, 50, und Kelly Rutherford, 53.

Verwendete Quelle: seher.no

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken