VG-Wort Pixel

Prinzessin Madeleine Verrät ihr Fehlen den Entbindungsort?

Prinzessin Madeleine
© Action Press
Wo wird Prinzessin Madeleine ihr drittes Kind zur Welt bringen? In Schweden oder in England? Bei einem wichtigen Termin wird sich nicht dabei sein. Das könnte der Beweis für den geplanten Entbindungsort sein

England oder Schweden? Das ist die Frage, die sich im Moment die royalen Fans stellen, wenn es um Prinzessin Madeleine geht. Die Geburt ihres dritten Kindes ist für März avisiert. Ob sie vorher aber in ihre Heimat zurückkehrt, um dort zu entbinden oder in London bleibt, darüber gab es noch keine Auskunft.

Zwei Kinder, zwei Geburtsorte

Prinzessin Leonore, ihre erste Tochter, brachte die Königstochter in New York zur Welt, wo sie 2014 lebte. Prinz Nicolas erblickte im folgenden Jahr in Schweden das Licht der Welt, obwohl die Familie damals bereits nach London übersiedelt war. Welches Land wird es also diesmal?

Ein wichtiges Datum im königlichen Kalender

Neue Spekulationen sind entfacht, nachdem bekannt wurde, dass Prinzessin Madeleine bei einem wichtigen Termin des Königshauses nicht anwesend sein wird.

Am 5. Februar sitzt das Geschlecht der Bernadottes 200 Jahre auf dem Thron Schwedens; ein Jubiläum, das die Königsfamilie mit einer Einladung an alle Bernadotte-Familienmitglieder feiert. Leider wird aber Prinzessin Madeleine nicht dabei sein.

Hofsprecherin Margareta Thorgren bestätigte das gegenüber der schwedischen Illustrierten "Svensk Damtidning":"Die Prinzessin kann nicht dabei sein", sagte sie. Auf die Frage, wie es ihr derzeit gehe, erklärte sie: "Jede Schwangerschaft verläuft anders, aber der Prinzessin geht es gut. Sie ist in London."

Bleibt Prinzessin Madeleine in London?

Mit Blick auf den herannahenden Geburtstermin Madeleines könnte diese Absage zum Bernadotte-Jubiläum verraten, dass die Prinzessin in London entbinden wird, zumal sich der Hof vermutlich bewusst nur vage mit "im März" zum Geburtstermin geäußert hatte.

kdi mit Material von Danapress


Mehr zum Thema


Gala entdecken