VG-Wort Pixel

Prinzessin Madeleine Ist der Abschied von ihren Eltern in Gefahr?

Prinzessin Madeleine mit ihrem Mann Chris O'Neill und den drei Kindern Prinzessin Leonore, Prinzessin Adrienne und Prinz Nicolas (v.l.n.r.)
Prinzessin Madeleine mit ihrem Mann Chris O'Neill und den drei Kindern Prinzessin Leonore, Prinzessin Adrienne und Prinz Nicolas (v.l.n.r.)
© Swedish Press Agency / Dana Press
Prinzessin Madeleine hat sich ihren Weihnachtsurlaub vermutlich anders vorgestellt: Angeblich weilt sie immer noch mit ihrer Familie in Schweden, ihre Abreise rückt jedoch näher und sie darf ihre Eltern nicht sehen.

Ganz Schweden ist aktuell in Sorge um König Carl Gustaf, 75, und Königin Silvia, 78. Die Eltern von Prinzessin Madeleine, 39, haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Das soll auch den eigentlich so schön begonnenen Weihnachtsurlaub der in Florida lebenden Prinzessin und ihrer Familie überschatten, denn: Die Rückreise droht. Können sich Madeleine, ihr Ehemann Chris O'Neill, 47, und die drei Kinder Prinzessin Adrienne, 3, Prinzessin Leonore, 7, und Prinz Nicolas, 6, etwa gar nicht richtig verabschieden?

Prinzessin Madeleine: Coronainfektion ihrer Eltern überschattet Schweden-Besuch

Voller Freude kam Madeleines vierköpfige Familie wenige Tage vor Weihnachten aus den USA nach Schweden. Ein schöner Umstand, denn die Coronapandemie hatte in den letzten zwei Jahren jeglichen Versuch, ihre Heimat zu besuchen, erschwert. Es folgten tolle Momente: Madeleine, Chris und die Kids nahmen beispielsweise traditionell im Schloss die Weihnachtsbäume entgegen. Zudem gab die Childhood Foundation bekannt, dass Madeleine jetzt Vize-Ehrenvorsitzende der Organisation an der Seite ihrer Mutter ist, inklusive seltenem Video des Mutter-Tochter-Gespanns.

Dann die schreckliche Nachricht: Am 4. Januar 2022 meldet der Hof, dass Madeleines Eltern an Corona erkrankt seien und sich in Quarantäne befinden. Zum Glück hätten sie milde Symptome, seien dreifach geimpft. Dieser Umstand gefährdet jedoch Madeleines Verabschiedung und ein letztes Treffen mit Silvia und Carl Gustaf …

Trauriges Ende von Madeleines Weihnachtsferien

Nach Angaben von Hofinformationschefin Margareta Thorgrens soll ihre Familie "bis irgendwann im Januar in Schweden bleiben und nach Florida zurückkehren, wenn dort die Schule wieder beginnt." Das hatte sie der schwedischen Zeitung "Svensk Damtidning" mitgeteilt. Die Schule ist bereits am 3. Januar gestartet, doch Madeleines Familie soll angeblich noch bis Mitte Januar in Schweden weilen. Vielleicht hatte sie noch einige Treffen mit ihren Eltern geplant, bevor es wieder zurück in die weit entfernte Wahlheimat geht? Vielleicht wollte sie die Zeit voll auskosten? Doch Corona hat ihr jetzt einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Prinzessin Madeleine

"So hat Prinzessin Madeleine das nicht geplant. Ihr Fokus war, so viel Zeit wie möglich mit ihren Geschwistern und ihren Eltern zu verbringen. Aber jetzt ist das Königspaar isoliert, und es gibt keine Abschiedsdinner und kein gemütliches Zusammensein mit den Enkeln, auf die sich Madeleine so gefreut hatte. Auch für Königin Silvia ist es hart, die eine enge Beziehung zu ihren Enkeln haben möchte, die sonst weit weg wohnen", erklärt Hofexpertin Ellen Myrgaard Lindén gegenüber "Svensk Damtidning".

Ob sich die Familie vor der Rückreise noch einmal sehen kann oder wirklich auf ein Wiedersehen in ein paar Wochen oder Monaten hoffen muss, bleibt abzuwarten.

Verwendete Quellen: svenskdam.se, Dana Press

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken