Prinzessin Madeleine: Sie kommt nicht zur Nobelpreisverleihung

Prinzessin Madeleine wird in diesem Jahr nicht an der Verleihung des Nobelpreises teilnehmen. Die königliche Pressestelle begründet diese Entscheidung mit den Worten: "Sie lebt jetzt in den USA"

Prinzessin Madeleine

Dieses Datum steht fest im Kalender der schwedischen Royals. Am 10. Dezember werden wie jedes Jahr die Nobelpreise verliehen. Immer dabei: die schwedische Königsfamilie. Jedes Jahr erscheinen die Royals in glamouröser Abendrobe und Diademen zu der Verleihung

Ist Prinzessin Madeleine die Reise zu lang?

Nur eine Prinzessin fehlte in den vergangenen Jahren häufiger: Prinzessin Madeleine. Nahm sie vergangenes Jahr noch an der Nobelpreisverleihung, aber nicht am anschließenden Bankett, teil, wird sie dieses Jahr gar nicht kommen, erklärte Hofsprecherin Margratha Thorgren. 

"Prinzessin Madeleine nimmt in diesem Herbst an keinem offiziellen Termin teil", sagte sie der schwedischen Zeitung "Svensk Damtidning". Die Nachfrage nach dem Grund für die Absage beantwortete die königliche Pressestelle lapidar mit den Worten: "Sie wohnt jetzt in den USA." 

Prinzessin Madeleine + Chris O’Neill

Bye, Bye London, Hello Florida

Prinzessin Madeleine und Christopher O'Neill 
Im schwedischen Königshaus steht ein Umzug bevor: Prinzessin Madeleine und Chris O’Neill werden gemeinsam mit ihren drei Kindern nach Florida umsiedeln.
©Gala

Stoff für ihre Kritiker

Eine Begründung, die ihre Kritiker wieder auf den Plan rufen dürfte. Diese hatten befürchtet, dass die 36-Jährige nach ihrem Umzug nach Amerika noch weniger königliche Termine wahrnehmen würde. Ihnen missfällt auch, dass Madeleine weiter den Titel Prinzessin von Schweden trägt, obwohl sie dort weder lebt noch regelmäßig im Dienste der Krone unterwegs ist.

Auch ihre Apanage steht immer wieder zur Debatte. Im Rahmen der Diskussion um den Umzug der Prinzessinnenfamilie nach Amerika betonte Margareta Throrgren allerdings, dass die 36-Jährige keine monatliche Zuwendung vom Hof bekomme. "Prinzessin Madeleine bekommt eine Entschädigung vom König, wenn sie repräsentiert", erläuterte sie gegenüber der schwedischen Zeitung "Expressen". Die privaten Kosten und das Leben Madeleines belaste den schwedischen Staat daher in keiner Weise. 

Schwedische Royals

Die Nobelpreis-Auftritte 2017

Royale Pracht, Teil 2: Nach den fulminanten Feierlichkeiten zum Nobelpreis steht in Stockholm immer noch das Königsdinner im Königlichen Palast an, zu dem alle Nobelpreisträger, hier der Medizin-Professor Jeffrey Hall links neben König Carl Gustaf, eingeladen sind. Von links: Chris O´Neill, Prinzessin Madeleine, Prinzessin Sofia, Prinz Carl Philip, Königin Silvia, König Carl Gustaf, Prinzessin Victoria und Prinz Daniel.
In einem mintfarbenen Kleid erschien Prinzessin Sofia zum Galadinner zu Ehren der Nobelpreistäger. Ihr Look überzeugt mit Cape-ähnlichen Ärmeln und neben den sonst eher rosigen Roben fällt Sofia als kleiner Farbtupfer positiv heraus.
Beim königlichen Dinner für die Nobelpreisträger am Tag nach der Preisverleihung in Stockholm, bezaubert Prinzessin Victoria in einer floralen Traumrobe an der Seite ihres Ehemanns Prinz Daniel.  
Zum Galadinner für die Nobelpreisgewinner erscheint Prinzessin Madeleine, wie auch schon zur Verleihung, in einer rosefarbenen Robe. Die edle Kreation ist aus dem Hause Elie Saab (um 3.120 Euro), ebenso ihre Clutch (um 1.750 Euro). 

24

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema