VG-Wort Pixel

Prinzessin Madeleine Rührende Worte für verstorbenen Netflix-Star Daisy Coleman (†23)

Prinzessin Madeleine von Schweden
© Getty Images
Prinzessin Madeleine trauert um Daisy Coleman. Der Netflix-Star hat sich im Alter von 23 Jahren das Leben genommen. 

Es war eine Schocknachricht: Daisy Coleman ist tot. Die 23-Jährige hat sich das Leben genommen. Während Fans, Freunde und Familie um den hübschen Netflix-Star trauern, findet auch Prinzessin Madeleine, 38, Worte des Abschiedes. 

Prinzessin Madeleine trauert um Daisy Coleman

"Heute haben wir einen unserer hellsten Sterne verloren", schreibt die Schwedin auf ihrem Instagram-Profil zu einem Bild von Daisy Coleman. "Wir hatten die Ehre, Daisy Coleman zu kennen und ihre Kraft und Courage als Gründerin von SafeBAE zu erleben. Lasst uns gemeinsam sexuelle Übergriffe und Kindesmisshandlung beenden", so die kraftvollen Worte der 38-Jährigen, die sie mit dem Hashtag "für Daisy" versieht.

Auf dem offiziellen Instagram-Account der Stiftung, die sich der Prävention sexueller Übergriffe widmet, nimmt man unter anderem mit einem Bild der 23-Jährigen an der Seite von Königin Silvia, 76, Abschied. "Eine Königin mit einer Königin", heißt es darunter.

Daisy Coleman gewährte Einblicke in ihr Leben

Daisy Coleman wurde durch die Netflix-Doku "Audrie & Daisy" bekannt, in der sie von ihrem Leben als Vergewaltigungsopfer erzählte. Die Tochter eines Arztes war zum Zeitpunkt der Tat erst 14 Jahre alt. Im Jahr 2017 gründete sie die Organisation SafeBAE (Safe Before Anyone Else") und wurde als Mitbegründerin unter anderem zur von Königin Silvia ins Leben gerufenen "World Childhood Gala" in New York eingeladen.

Daisys Mutter hatte die Polizei gerufen

Am Dienstag teilte Melinda Moeller Coleman, die schreckliche Nachricht über den Tod ihrer Tochter auf Facebook. Daisys Mutter hatte die Polizei gerufen, um nach ihr zu sehen. "Sie war meine beste Freundin und großartige Tochter", schrieb Melinda zu einem Bild von Daisy. "Ich wünschte, ich hätte ihr den Schmerz nehmen können! Sie hatsich nie davon erholt, was ihr diese Jungs angetan haben."

Verwendete Quellen: Instagram, Vip.de, t-online

Information zu Hilfsangeboten

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der "Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention".

spg Gala

Mehr zum Thema