Prinzessin Madeleine : Die Liebe ihrer besten Freundin könnte zum Problem werden

Madeleines beste Freundin Louise Gottlieb hat einen neuen Mann an ihrer Seite. Warum der für Ärger sorgen könnte

Louise Gottlieb ist einer der besten Freundinnen von Prinzessin Madeleine.

Prinzessin Madeleine, 35, sieht sich mit einer verzwickten Situation konfrontiert: Ihre beste Freundin Louise Gottlieb, 35, hat einen neuen Freund. Doch der könnte die mit ihrem dritten Kind schwangere Tochter von König Carl Gustaf, 71, und Königin Silvia, 73, in Schwierigkeiten bringen. 

Schwierige Situation für Madeleine und ihre beste Freundin Louise  

Lousie Gottlieb ist seit der Schulzeit die beste Freundin von Madeleine. Die Freundschaft ist so tief, dass Louise im Juni 2014 die Rolle der Taufpatin und Patentante von Prinzessin Leonore, 3, übernahm. Zu Madeleines Hochzeit mit Chris O'Neill 2013 kam sie mit ihrem damaligen Freund Ludvig Blomqvist. Das Paar trennte sich jedoch 2016. Jetzt ist Lousie oder "Lussan", wie ihre Freunde sie nennen, neu verliebt. Der Auserwählte ist Gustav Thott. Mit ihm war sie schon einmal zusammen gewesen, nun ist die Liebe ein zweites Mal entflammt. "Wir sind sehr glücklich", bestätigte die attraktive Brünette gegenüber dem schwedischen Blatt "Hänt" die Beziehung. Doch es gibt ein Problem: Thott ist der beste Freund von Jonas Bergström. Der hatte seine damalige Verlobte Madeleine mit einer Handballspielerin betrogen und musste nach Bekanntwerden der Affäre seinen Hut im schwedischen Königshaus und an der Seite der Prinzessin nehmen. 

Prinzessin Madeleine und Jonas Bergström waren von 2002 bis 2010 ein Paar.

Prinzessin Madeleine wird Jonas Bergström nicht los 

Die Beziehung mache zwischen Gottlieb und Thott Madeline traurig, behauptet die schwedische Illusrtierte "Hänt". Vorstellbar wäre es. Wie soll die Prinzessin sich verhalten, wenn Feste im Freundeskreis anstehen? Die Chance, auf Jonas Bergström zu treffen, ist hoch. Damit nicht genug: Jonas' Ehefrau, Stephanie af Klercker, gehörte früher zu Madeleines besten Freundinnen und begann die Beziehung zu Jonas hinter Madeleines Rücken. Falls Louise nun über ihren neuen Freund Gustav zu enge Bande mit dem Ehepaar Bergström knüpfe, werde Madeleine auf sie verzichten müssen, so die Gerüchteküche. 

Louise Gottlieb gibt Auskunft über Madeleines Gefühlsleben

"Expressen" hat bei Louise nachgehakt: Wie kommt Madeleine mit dem verzwickten Beziehungsgeflecht zurecht? "Prinzessin Madeleine freut sich sehr für uns", enthüllt die Innenarchitektin. Zwischen den beiden Frauen ist - zumindest offiziell - somit alles in Ordnung. Dass es auch hinter den Kulissen so ist, wäre den Frauen zu wünschen. Zwischen Gottlieb und ihrem Freund scheint es nämlich ernst zu sein: Sie sollen gerade eine Luxuswohnung im Stockholmer Stadtteil Östermalm gekauft habe. 

Umstandsmode

Die Schwangerschaftslooks von Prinzessin Madeleine

Im Dezember zeigt sich Prinzessin Madeleine in einer dunkelblauen Robe von Tiffany Rose für rund 280 Euro an der Seite ihres Mannes Chris O'Neill. Der Babydoll-Schnitt betont ihr wachsendes Bäuchlein perfekt. Darüber trägt die schwangere Prinzessin eine helle Fellstola. Rund drei Monate später erblickt dann ihr drittes Kind das Licht der Welt. Wir schauen zurück auf ihre schönsten Schwangerschaftslooks. 
Schwarz macht schlank - aber nicht, wenn man so schön schwanger ist wie Prinzessin Madeleine. Ihr Komplettlook in Schwarz wird durch die edle Handtasche von Chanel und ihr strahlendes Lächeln zu einem furiosen Styling-Erfolg.
Bei der Gala der "World Childhood Foundation" in New York bezaubert nicht nur die schwangere Prinzessin Madeleine im schwarzen, spitzenbesetzen Abendkleid auf dem roten Teppich, sondern auch ihre Mutter Königin Silvia im floralen Glamour-Look mit grünem Seidenschal.
Prinzessin Madeleine weiß, dass ihr wachsendes Babybäuchlich neben ihrer Charity-Arbeit ganz vorne auf der Interessenliste der Journalisten und Fotografen steht. 

28


Unsere Videoempfehlung:

Prinzessin Madeleine

Hof gibt ein Statement zur Schwangerschaft ab

Prinzessin Madeleine
Erst im März soll das dritte Kind von Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill zur Welt kommen. Die erste Phase der Schwangerschaft nutzt die Schwedin, um noch möglichst viele Repräsentationsaufgaben zu übernehmen. Vielleicht sogar zu viele? Der Hof gibt dazu gegenüber der schwedischen Zeitung "Svensk Damtidning" ein klares Statement ab
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals