VG-Wort Pixel

Prinzessin Madeleine + Chris O’Neill Die ewige Schweden-Frage

Prinzessin Madeleine + Chris O'Neill
© Dana Press
Bleiben sie in Schweden oder gehen sie zurück nach England? Wenn es um den Wohnort von Prinzessin Madeleine und Chris O’Neill geht, dann taucht diese Frage immer wieder auf. Seit Prinzessin Adriennes Geburt stehen die Chancen für Schweden allerdings eher schlechter

Stockholm oder London? Bleiben sie oder gehen sie wieder zurück? Nach der Geburt von Prinzessin Adrienne sind Prinzessin Madeleine und ihre Familie zunächst in Schweden – aber wie lange?

Nachdem Prinzessin Madeleine in einem Interview im Frühjahr 2017 nicht ausschloss, dass die Familie einmal nach Schweden zieht, stellte Chris O’Neill erst vor kurzem klar, dass sie für Prinzessin Leonore und Prinz Nicolas für Londoner Schulen auf der Warteliste stehen. Auch der Besuch der schwedischen Schule stand in Medienberichten im Raum.

Prinzessin Madeleines Kinder und die Thronfolge

Warum die Frage nach dem Lebensmittelpunkt und dem Wohnort wichtig erschien, ergab sich aus der (bisherigen) Auslegung der Thronfolgeregelung.

Reichsmarschall Svante Lindqvist hatte bei Prinzessin Leonores Geburt 2014 erklärt, dass die Schulbildung der königlichen Enkelkinder in Schweden stattfinden müsse, damit die beiden ihren Platz in der Thronfolge behalten. Leonore und ihr jüngerer Bruder Nicolas müssten ab dem Alter von sechs Jahren in Schweden aufwachsen. Daraus wurde gefolgert, dass die Prinzessinnen-Familie früher oder später zurückkehren müsse.

Bei der Pressekonferenz am Montag (12. März), anlässlich der Geburt von Prinzessin Adrienne, ergänzte Lindqvist jedoch die Auslegung des Gesetzes dahingehend, dass es ausreiche, wenn die Kinder eine schwedische Schule besuchten. Für eine dauerhafte Rückkehr sanken also die Chancen …

Die neue Auslegung ändert die Pläne

Im letzten Herbst verkündete der Hof, das die Prinzen Nicolas, Oscar und Alexander in der Kita anfangen würden: Nicolas zunächst in London, aber langfristig solle er – wie Schwester Leonore – außerdem in Schweden einen Platz bekommen, so dass er dort hingehen könne, wenn die Familie in der Heimat der Prinzessin weilt. Nach der (neuen) Auslegung der Thronfolgeregelung dürfte es jedoch dabei bleiben, dass die Kinder in ihren Stockholmer Kitas nur gelegentlich zu Gast sind und die meiste Zeit in London ihre jeweiligen Gruppen besuchen.

Sie muss sich abfinden

Für Chris O‘Neill soll ein dauerhaftes Leben im Geburtsland seiner Frau kein Thema sein. Das sagte eine Quelle der schwedischen Illustrierten "Hänt extra": "Chris will nicht nach Schweden ziehen." Prinzessin Victoria mach sich aber Sorgen, wie Madeleine in London zurechtkomme. "Es ist kein Geheimnis, dass es ihr nicht gefällt."

Mit ihrer neugeborenen Tochter bleibt Prinzessin Madeleine zunächst einige Wochen in der Heimat und damit in der Nähe ihrer Schwester und Mutter. Chris O’Neill wird wohl zwischen London und Stockholm pendeln müssen.

Aber langfristig wird sich die Prinzessin damit abfinden müssen, dass ihr Lebensmittelpunkt dort ist, wo ihr Mann arbeitet. Und das ist zurzeit in London.

Prinzessin Madeleine + Chris O’Neill : Die ewige Schweden-Frage
mit Material von Danapress


Mehr zum Thema


Gala entdecken