Prinzessin Madeleine: Sie zog nicht für Chris O'Neill nach Florida, sondern ...

Die Schweden sehen es nicht gerne, dass Prinzessin Madeleine so weit weg in Miami lebt. Der Grund dafür soll aber nicht Ehemann Chris O'Neill sein

Prinzessin Madeleine, Chris O'Neill

Prinzessin Madeleine, 36, und ihr Ehemann Chris O'Neill, 44, sind mit ihren drei Kindern Adrienne, 1, Nicolas, 3, und Leonore, 5, im Herbst 2018 nach Amerika gezogen.

Prinzessin Madeleine + Chris O'Neill: Umzug nach Amerika

Die schwedische Hof-Pressesprecherin Margaretha Thorgren erklärte damals gegenüber der Zeitung "Expressen" die Beweggründe für den Ortswechsel. "Sie ziehen nach Florida, weil es ein guter Ausgangspunkt für Chris' Geschäft ist und die Kinder noch im Vorschulalter sind." Doch war der Hauptgrund ein ganz anderer?

Prinzessin Madeleine ist schüchtern

Prinzessin Madeleine soll es sehr genießen, dass sie in den USA der ständigen Aufmerksamkeit der Medien und des schwedischen Volkes entfliehen kann, da sie recht schüchtern ist. Darüber hinaus wünsche sie sich angeblich für ihre drei Kinder, dass diese ganz normal und abseits des Scheinwerferlichtes groß werden. In Schweden sind alle Augen auf die Königsfamilie gerichtet, in Florida haben Madde und die Kleinen Privatsphäre und kaum jemand interessiere sich für ihren Status. 

Überraschende Neuigkeit vom schwedischen Hof

Prinzessin Madeleine + Chris O'Neill: Umzug nach Florida!

14. Juli 2017  In Schweden feiert die Königsfamilie den Geburtstag von Prinzessin Victoria. Prinzessin Madeleine und Ehemann Chris sind mit den Kindern angereist.  Nicolas schaut ganz artig vom Arm seiner Mutter im Eingang zur Schlosskirche. Leonore scheint wieder etwas im Sinn zu haben.

Sie tat es für ihre Kinder

Ein Leben, das der Prinzessin Berichten zufolge sehr gut tue. "Madeleine sieht immer mehr die Vorteile, die es hat, die Kinder im Ausland aufwachsen zu lassen. Sie können ein 'normales' Leben leben und sich frei fühlen", erklärte ein Insider gegenüber der schwedischen Illustrierten "Hänt". Außerdem lernten die Kinder so Englisch, die Muttersprache ihres Vaters. Dennoch habe sie Schweden nicht den Rücken zugekehrt. "Florida ist ein wunderbarer und sicherer Ort für eine Familie - aber sie liebt Schweden. Ich denke, Madeleine bleibt nur der Kinder wegen", war sich der Insider sicher. 

Familienleben aus den Fugen

Hof erklärt Madeleines Fehlen beim Nobelpreis

Prinzessin Madeleine
Weil Prinzessin Madeleine in den USA lebe, würde sie nicht bei der Verleihung des Nobelpreises teilnehmen, so der schwedische Hof. Weil die Kritik deswegen aber immer lauter wurde, begründete eine Hofsprecherin Madeleines Fehlen noch einmal ausführlicher.
©Gala

Verwendete Quelle: DANA Press

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema