Prinzessin Madeleine: Der Babycountdown geht in die heiße Phase

Prinzessin Madeleine erwartet im März ihr drittes Kind. Dass es nun wirklich bald so weit ist, zeigt der Hof mit seinen Vorbereitungen für den großen Tag

Schweden wartet auf einen neuen kleinen Prinzen oder eine neue kleine Prinzessin: Das dritte Baby von müsste wirklich bald auf die Welt kommen. Der königliche Hof versandte letzte Woche die Einladungen für das Te Deum, den traditionellen Dankgottesdienst nach einer königlichen Geburt.

Die Einladungen sind verschickt

Danach findet ein Lunch im königlichen Schloss zu Stockholm statt. Auch das hat Tradition.

Wie immer gingen diese exklusiven Einladungen an die Familienmitglieder sowie Vertreter des offiziellen Schwedens, also auch den Parlamentspräsidenten Urban Ahlin und seine Frau.

Doch es gibt eine kleine Änderung in der Formulierung der Einladung. Während es früher immer hieß "am Tag nach der Niederkunft", heißt es jetzt "am Tag nach der Rückkehr nach Hause". Laut einem Sprecher des Hofes handelt es sich nur um eine sprachliche Änderung, da das Te Deum praktisch immer am Tag nach der Rückkehr aus dem Krankenhaus stattfand. Das sei jetzt deutlicher formuliert.

Prinzessin Madeleine + Christopher O'Neill

Eine New Yorker Lovestory

15. Juni 2018  Happy Birthday Prinz Nicolas! Der kleine Blondschopf mit den großen, blauen Augen feiert heute seinen dritten Geburtstag.
Endlich sind sie da! Die offiziellen Taufbilder der kleinen Prinzessin Adrienne könnten schöner nicht sein. Mutter Madeleine strahlt in die Kamera, während Papa Chris O'Neill vor Stolz nur so strotzt.
Ganz traditionell posieren die glücklichen Eltern Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill und Großeltern Königin Silvia, König Carl Gustaf und Eva O'Neill für ein traumhaftes Tauf-Gruppen-Foto.
Einen Traditionsbruch gibt es auch: Auf diesem Foto stärken die Taufpaten Madeleine und Chris den Rücken. Statt enger Verwandter haben Adriennes Eltern sich für hauptsächlich enge Freunde und Chris' Nichte Anouska d'Abo entschieden.

131


Aber wann ist es so weit?

Diejenigen, die am Te Deum und der Lunch-Einladung teilnehmen, müssen sich also einige Tage freihalten. Wann genau, dürften nur die Mitglieder der königlichen Familie wissen. Vom Hof hatte es geheißen, das dritte Kind von Prinzessin Madeleine und solle "im März“ das Licht der Welt erblicken.

Lange war spekuliert worden, ob die Königstochter in ihrer Heimat Schweden entbinden wolle oder an ihrem Wohnort, in London. Inzwischen ist Madeleine aber nach Schweden gekommen und wurde bei einem Treffen mit alten Freundinnen beobachtet.
Für die royale Geburt in Schweden scheint nun alles bereit zu sein.

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema