VG-Wort Pixel

Prinzessin Madeleine + Prinzessin Sofia Herzlich vereint am Victoriatag! Von Krise keine Spur

Prinzessin Madeleine und Prinzessin Sofia
© Jonas Ekströmer/TT / imago images
Zwischen Prinzessin Madeleine und Prinzessin Sofia sollen seit Jahren Spannungen herrschen. Die Gerüchte um die Ursprünge für die angebliche Distanz reißen nicht ab und werden jährlich zum gemeinsamen Sommerurlaub der Königsfamilie wieder aufgekocht. Am gestrigen Victoriatag allerdings zeichneten die beiden Schwägerinnen ein überraschend anderes Bild von ihrer Beziehung. 

Sie plauderten, sie lachten und posierten gemeinsam für die Fotograf:innen: Prinzessin Madeleine, 40, und Prinzessin Sofia, 37, zeigten sich anlässlich des 45. Geburtstages von Thronfolgerin Prinzessin Victoria fast schon herzlich vereint. Ein Schauspiel? Kaum denkbar. Die beiden Frauen zeigten sich gelöst. Dabei soll es schon seit Jahren zwischen den beiden kriseln. Daran schuld soll unter anderem Madeleines inniges Verhältnis zu Prinz Carl Philips, 43, Ex-Freundin Emma Pernald sein. Ihre noch immer starke Bindung sei Sofia ein Dorn im Auge, wird im schwedischen Blätterwald gemunkelt.  

Prinzessin Madeleine: Als "Strohwitwe" kann sie sich auf Prinzessin Sofia verlassen

Dabei scheint die Liebe zwischen Sofia und ihrem Mann stärker denn je. Liebevoll hielten die beiden bei der Ankunft zu Victorias Geburtstagskonzert in der Burgruine Borgholm Händchen und strahlten sich immer wieder an. Stets an ihrer Seite: "Strohwitwe" Madeleine, deren Ehemann Chris O'Neill, 48, ausgerechnet um den Victoriatag herum dringliche Geschäfte in die USA lockten, wie der Hof bestätigte. Genaueres wisse man jedoch nicht: "Ja, er ist für ein paar Tage in den USA, um zu arbeiten", erklärte Hofsprecherin Margareta Thorgren einige Tage vor dem Großevent am 14. Juli 2022 gegenüber der "Svensk Damtidning". 

"Ich weiß nicht, ob er schon weg ist oder ob er noch hier ist. Ich weiß es nicht", musste sie gestehen. "Aber er hat gesagt, dass er leider am Victoriatag arbeitet." Ein Umstand, auf den in Schweden mit Unverständnis reagiert wurde. Die Abwesenheit ihres Mannes wog für Madeleine an jenem Tag also besonders schwer. 

Vermeintliche "Eiseskälte" weicht wohltuender Nähe

Hilfe jedoch nahte von überraschender Stelle: Ausgerechnet Sofia wich beim Victoriakonzert kaum von Madeleines Seite. Dabei wird schon lange gemutmaßt, dass es nicht sehr gut laufen soll zwischen den beiden. Sogar von "Eiseskälte" wurde geschrieben und Zeiten des Schweigens zwischen den Frauen. Nicht nur die Freundschaft der Schwägerin zu Carl Philips Ex-Freundin soll ein Knackpunkt sein. Auch die weit auseinander liegenden Ränge auf der Beliebtheitsskala der Schweden könnte zu Unstimmigkeiten geführt haben, nimmt die dortige Presse an. Seit Madeleines Umzug mit ihrer Familie in die USA und den daraus resultierenden seltenen Auftritten in ihrer Heimat leidet ihr Ansehen bei den Landsleuten merklich. 

Doch die Wohngemeinschaft im Kavaljershuset, zu der die Familien der Schwägerinnen während des Sommers auf Öland verdonnert sind, scheint den Gemütern gut getan zu haben. Und so zeigte sich am Victoriatag – und schon bei einem Konzert am Abend zuvor – eine entspannte Madeleine an der Seite von Sofia, die aufmerksam sicherstellte, dass sich die Schwester ihres Mannes auch ohne Chris an ihrer Seite wohl fühlte. 

Verwendete Quellen: svenskdam.se, teda.dk

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken