VG-Wort Pixel

Prinzessin Madeleine + Co. Trauer am schwedischen Hof

Zorro ist immer dabei - selbst auf dem Balkon des königlichen Schlosses.
Zorro ist immer dabei - selbst auf dem Balkon des königlichen Schlosses.
© facebook.com/PrincessMadeleineOfSweden / Dana Press
Prinzessin Madeleine und ihre Familie trauern um einen treuen Begleiter: Ihr Jack-Russel-Terrier Zorro musste eingeschläfert werden

Prinzessin Madeleine trauert um ihren treusten Freund: Seit ihrer Kindheit war sie umgeben von Hunden, doch einer von ihnen war etwas ganz Besonderes für sie. Der Jack-Russel-Terrier Zorro gehörte seit 2006 zur Familie und war immer bei ihr, in Schweden, New York und zuletzt in London. Jetzt musste die Prinzessin ihren Hund schweren Herzens einschläfern lassen. Das berichtet "Svenskdam" unter Berufung auf ein Hofsprecherin. Der Vierbeiner sei krank gewesen. Nähere Angaben seien allerdings nicht gemacht worden.

Zorro war ein kleiner Welpe, als die Prinzessin ihn von ihrem damaligen Verlobten Jonas Bergström bekam. Fotos des Paares zeigen sie in der Zeit beim Spazierengehen oder Flanieren durch Stockholm - und Zorro war schon damals immer mit dabei. Und das blieb so, sogar als die Verlobung 2010 gelöst wurde. Denn der Hund zog mit seinem Frauchen nach New York, blieb an ihrer Seite und war sicherlich in dieser schweren Zeit eine Konstante in ihrem Leben.

Zorro zog mit um

Estelle und Zorro stellen 2013 beim Thronjubiläum von König Carl Gustaf einiges an.
Estelle und Zorro stellen 2013 beim Thronjubiläum von König Carl Gustaf einiges an.
© Dana Press

Chris O'Neill, Prinzessin Madeleines jetziger Ehemann, und der weiß–braune Vierpfötler entwickelten offenbar bald nach dem Kennenlernen ebenfalls ein gutes Verhältnis zueinander: Während ihrer Zeit in New York entstanden Bilder, die den Finanzexperten beim Gassigehen mit Zorro zeigen.
Für Chris und Madeleine gehörten, seit sie 2014 und 2015 Nachwuchs bekamen, natürlich auch Spaziergänge mit Kinderwagen und Hund an der Leine zum ganz normalen Alltag. Der Vierbeiner war einfach immer mit von der Partie, egal in welchem Land sie gerade lebten.

Vierbeinige Berühmtheit

Der Prinzessinnenhund erlangte im Laufe der Jahre in Schweden einen hohen Bekanntheitsstatus: Nicht nur, weil Madeleine Bilder von vierbeinigen Freund hin und wieder bei Facebook postete. Der Terrier hatte auch mehrmals die Ehre und durfte bei offiziellen Anlässen mit "seiner" Königsfamilie gemeinsam auftreten: 2009, zum 63. Geburtstag von Königs Carl Gustaf, nahm ihn die Prinzessin sogar extra auf den Arm, damit er über die Balkonbrüstung in den Hof gucken konnte, und damit ihn alle von unten sehen konnten. So ein Privileg hatte vor ihm selten ein Vierbeiner!

2013 war er erneut dabei, als König Carl Gustaf sein Thronjubiläum feierte. Zu diesem Anlass versuchte sich Prinzessin Estelle als Hundeausführer und hätte sich - wenn ihr Onkel Prinz Carl Philip nicht helfend eingegriffen hätte - wohl in Zorros Leine verwickelt. Der Terrier nahm es ganz gelassen und das Duo sorgte für niedliche Bilder.

Solche Momente wird es in Zukunft nicht mehr geben. Ein schmerzlicher Verlust für Prinzessin Madeleine und ihre Familie, und das so kurz vor Weihnachten.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken