Prinzessin Estelle: Royal - und doch normal

Prinzessin Estelle, strahlender Mittelpunkt der schwedischen Königsfamilie und künftige Thronfolgerin, wächst privilegiert auf. Und hat dennoch auch Einblicke in den ganz normalen Alltag im Lande - auch ihrem bürgerlichen Papa Daniel sei Dank

Prinzessin Estelle, Prinz Daniel

Sie ist Prinzessin, Ordensträgerin, Herzogin und künftige Thronfolgerin in Schweden - aber gleichzeitig ist Prinzessin Estelle, die dreijährige Tochter von Prinzessin Victoria und Prinz Daniel auch ein ganz normales kleines Mädchen. Das in einem Schloss wohnt, Nannys und Leibwächter kennt und an Feiertagen vom Balkon winken muss, zugegeben. Doch dem Königshaus ist es wichtig, dass auch ein gutes Stück Normalität im Leben der kleinen Prinzessin herrscht. Ganz besonderes Augenmerk darauf soll ihr Vater Daniel legen, der selbst in der Stadt Örebro im Norden des Landes geboren und im Dörfchen Ockelbo ganz bürgerlich aufgewachsen ist.

Papa bringt das Bürgerliche mit

Prinzessin Victoria, und Prinz Daniel begleiten ihre Tochter, Prinzessin Estelle, auf dem Weg zum Kindergarten in Danderyd.

Hier hat der Prinz aus der Provinz einen entscheidenden Vorteil gegenüber der ebenfalls bürgerlich als Silvia Sommerlath geborenen Königin Silvia damals, als Victoria, Carl Philip und Madeleine noch Kinder waren: Daniel ist Schwede, sein Elternhaus nur eine Autofahrt entfernt. Und so kann Klein-Estelle ab und zu, wenn die Familie auf Großelternbesuch ist, auch im Reihenhaus von Oma Ewa und Opa Olle übernachten. Definitiv viel kleiner und schweden-typischer als das 25-Zimmer-Schloss Haga, das die Familie der Kronprinzessin in Stockholm bewohnt.

Daheim in Stockholm besucht Estelle einen Kindergarten mit Naturschwerpunkt, eine Art Waldkindergarten, die "Äventyret Preschool" im grünen, reichen Vorort Danderyd. Seit August 2014 geht sie täglich dorthin, wenn keine Reisen mit Mama und Papa anstehen. Prinz Daniel soll, wie moderne Väter es so tun, seine Tochter vom Kindergarten abholen und manchmal danach noch kleine Ausflüge mit ihr unternehmen - in einen der vielen Parks, den Tierpark oder ins Freilichtmuseum Skansen . Ein ganzer Park, der in weiten Teilen sogar öffentlich zugänglich ist, erstreckt sich auch um Schloss Haga.

Lockerer Sommer

Wenn Estelle und ihre Familie im Sommer zwei Monate auf der Ferieninsel Öland verbringen, wird geritten, Fahrrad gefahren, im Garten herumgetobt - oft auch in Begleitung anderer Kinder und Familien, wie Bilder beweisen. Die kleine Prinzessin soll nicht mehr abgeschottet werden als unbedingt nötig, eine Maßgabe, die schon Kronprinzessin Victoria aus ihrer Kindheit kennt.

Das ist der skandinavische Stil

Denn auch die nun erwachsenen Schwedenprinzen und -prinzessinnen erlebten eine recht freie Kindheit, besuchten öffentliche Schulen, trieben Sport, buken Weihnachtsplätzchen, gingen bummeln und feiern mit Schulkameraden, zu denen sie meist heute noch eine enge, vertraute Bindung haben - Freundschaften fürs Leben sind dort entstanden. Und auch wenn ihre Freunde vielleicht tendenziell eher die Kinder aus den etwas reicheren Familien mit etwas mehr Möglichkeiten für spontane Freizeitgestaltungen abseits der Augen der Presse gewesen sind - es ist ein anderes Aufwachsen als das, was die gleiche Generation zum Beispiel im königlichen Großbritannien noch erleben musste: Internate, Drill, Society-Freunde prägten deren Leben in viel stärkerem Ausmaß, als es bei den bodenständigen skandinavischen Königsfamilien der Fall ist. Gut zu sehen war das bei der Taufe des Mini-Prinzen Nicolas im Oktober - niemand störte sich daran, dass die Prinzessinnen Estelle und Leonore durch die Kirche tanzten, im Gegenteil, die Reaktion der Familienmitglieder war rundum positiv entlang der Linien "So lebhaft, so verspielt, herrlich, so soll es doch sein."

Prinzessin Victoria + Prinz Daniel

Schwedens Lieblinge

26. Dezember 2019  Am zweiten Weihnachtsfeiertag besucht Prinzessin Estelle mit ihren Eltern und der Familie von Prinz Daniel das Eishockeyspiel Brynäs gegen Oskarshamn im schwedischen Gävle. Dabei entpuppt sie sich als royaler Eishockey-Fan, den es vor Aufregung nicht mehr auf dem Sitz hält. Und damit ist sie in guter Gesellschaft...
26, Dezember 2019  Opa Olle Westling teilt mit Estelle die Leidenschaft für den Eishockey-Sport und stimmt mit ihr in die Jubelei ein. Und auch der Rest der Familie ist begeistert...
26. Dezember 2019  Mit Mama Prinzessin Victoria hat die kleine, aufgeweckte Prinzessin ebenfalls jede Menge Spaß auf der Tribüne. So sieht ein gelungener Familienausflug aus!
18. Dezember 2019  Stolz begleitet Prinz Oscar seine Eltern Prinz Daniel und Prinzessin Victoria zur diesjährigen Übergabe der Weihnachtsbäume im königlichen Palast in Stockholm, wo er von den Studenten der Forstwirtschaftsakademie einen kleinen Weihnachtsbaum erhält.

388

Ausflug in die U-Bahn

Prinzessin Estelle wird also nach dem Willen ihrer Eltern das Beste aus beiden Welten ermöglicht - und dazu gehört neben dem Ponyreiten mit dem königlichen Großvater auch das U-Bahnfahren mit Papa Daniel. Im April ging ein Schnappschuss aus der Stockholmer Metro durchs Netz, der die Prinzessin in Begleitung ihres Vaters und eines weiteren Mannes im Untergrund zeigt. Es wird nicht das einzige Mal geblieben sein - Dreijährige rund um die Welt lieben Fahrten mit Bussen und Bahnen und dass die bezaubernde Estelle ihren Vater jederzeit um den Finger wickeln kann, hat sicher nichts mit Krönchen und Orden zu tun.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals