Prinzessin einsam: Mette, wo steckt denn dein Haakon?

In unserer Kolumne "Royals Inside" berichten wir über die Adelshäuser dieser Welt - heute über Prinzessin Mette-Marit, die ganz alleine Urlaubstage in Italien genießt

Mette Marit und Franca Sozzani in Portofino

Eine Prinzessin geht eigene Wege: Mette-Marit von Norwegen ist ins italienische Portofino gereist und gönnt sich dort offenbar noch einige zusätzliche Erholungstage. Urlaub steht natürlich auch einer Kronprinzessin zu. Aber wo ist ihre Familie? An ihrer Seite sind nämlich nicht etwa ihre drei Kinder Marius, Ingrid oder Sverre. Ehemann Haakon wurde ebenfalls noch nicht in Portofino gesichtet, wie unter anderem die "Svenskdam.se" berichtet. Die Prinzessin ist vielmehr mit ihrer Fashion-Freundin, der italienischen Vogue-Redakteurin Franca Sozzani, unterwegs. Fotos zeigen die beiden ganz entspannt, gut gelaunt und in legerer Sommerkleidung beim Bummeln über die Hafen-Promenade und beim Restaurant-Besuch. Familiäre Begleitung ist nicht zu sehen, nur ein weißer Hund leistet den beiden Damen Gesellschaft.

Norwegens Kronprinzen

Fünf im Patchwork-Glück

21. Januar 2020  Aus der hübschen Tochter des norwegischen Kronprinzenpaares ist inzwischen eine junge Dame geworden: Prinzessin Ingrid Alexandra feiert heute ihren 16. Geburtstag. Zu diesem schönen Anlass veröffentlicht das norwegische Königshaus ein neues Bild der künftigen Thronfolgerin. Herzlichen Glückwunsch!
Zusammen mit Schwiegervater König Harald besucht Prinzessin Mette-Marit das Pokalfinale der norwegischen Herrenfussballmeisterschaft 2019 in Osloer Ullevål-Stadion. Wie es aussieht, läuft es für ihre Favoriten aber nicht so gut.
Aber die Hauptsache ist ja die gemeinsame Zeit, der König und die Kronprinzessin verstehen sich nämlich blendend.
3. Dezember 2019  Prinz Sverre Magnus von Norwegen feiert heute seinen 14. Geburtstag. Zu diesem Anlass gratuliert das Königshaus auf Instagram mit diesem Foto (Aufnahme vom 17. Mai 2019) des royalen Sposses. Auch wir gratulieren herzlich.

227

Mitte Juli zeigte sich Prinzessin Mette-Marit noch gemeinsam mit ihrer ganzen Familie auf der Insel Dvergsøya, wo sie traditionell Teile ihres Sommerurlaubs verbringen. Letztes Jahr wurden die gemeinsamen Tage in Portofino fortgesetzt, wo Bootsfahrten und Schwimmen auf dem Programm standen. In diesem Jahr scheint aber alles anders und die Prinzessin geht eigene Wege - ohne ihre Familie. Es ist nicht das erste Mal, dass Mette-Marit sich eine familienfreie Auszeit gönnt und im Ausland unterwegs ist. Vor rund zwei Jahren ging sie sogar auf eine Art Selbstfindungstrip nach Indien.

Am 17. Juli zeigte sich die norwegische Kronprinzenfamilie strahlend beim auf Dvergsøya, wo sie gemeinsam Urlaub machen.

Während sich die 40-Jährige in Italien aufhält, dort ganz zwanglos mit ihrer Freundin die Sonne genießt und keiner höfischen Etikette unterliegt, geht für Kronprinz Haakon die Arbeit in Norwegen weiter. Ab 14. August sind für ihn wieder Termine im offiziellen Kalender, der auf der Webseite des Königshauses einzusehen ist, eingetragen. König Harald, 77, und Königin Sonja, 77, sind ab 14. August ebenfalls wieder beschäftigt mit Audienzen und royalen Aufgaben. Wann die Norweger aber Mette-Marit wieder zu Gesicht bekommen werden, ist bislang unklar. Repräsentationsaufgaben und andere Verpflichtungen sind für die dreifache Mutter im Kalender des Königshauses nicht vermerkt. Und das für die nächsten Wochen nicht!

Auch deswegen dürfte der Solo-Urlaub nicht gut ankommen. Vor allem musste sich Prinzessin Mette-Marit noch im Juli, vor ihren Urlaubstagen, mit Kritik von den norwegischen Untertanen auseinandersetzen. Wie die Zeitung "Dagbladet" in einer Umfrage nämlich herausfand, hat sie den geringsten Rückhalt in der Bevölkerung, während König Harald als pflichtbewusster Vater der Nation gilt. Einer der Kritikpunkte ist die Freiheitsliebe von Prinzessin Mette-Marit, die sie für den Geschmack der Norweger zu oft auslebt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals