VG-Wort Pixel

Prinzessin Brigitta von Hohenzollern Schwester von König Carl Gustaf musste sich einer Herz-OP unterziehen

Prinzessin Birgitta von Hohenzollern
Prinzessin Birgitta von Hohenzollern
© Dana Press
Während sich ihr Bruder König Carl Gustaf in Schweden den Regierungsgeschäften widmet, geht seine Schwester Prinzessin Birgitta seit einigen Jahren unbeschwert einem durchaus entspannteren Leben auf Mallorca nach. Doch wie nun bekannt wurde, ist nicht alles Party, Golf und Sonnenschein: Erst vor zwei Jahren hatte Birgitta sich einer Herzoperation unterziehen müssen, gestand sie nun einer schwedischen Illustrierten, und sprach auch über ihre große Liebe zu München.

Ihre Operation blieb lange ein Geheimnis: Nun verriet Prinzessin Brigitta von Hohenzollern, 85, gegenüber der schwedischen Zeitung "Svensk Damtidning", dass sie vor zwei Jahren eine Herzoperation hatte. Ein ernsthafter Eingriff, der der Öffentlichkeit bis jetzt nicht bekannt war. Zum Zeitpunkt des Eingriffs hatte gerade erst die Coronakrise begonnen. Damals hieß es, die Schwester von König Carl Gustaf, 76, befinde sich in häuslicher Quarantäne. "Ich bin sehr traurig. Ich sitze hier, zwischen meinen vier Straßen, und trinke Kaffee. Wir dürfen nur rausgehen, wenn wir einkaufen oder zur Apotheke gehen. Sonst bleiben wir drinnen", hatte sich Birgitta damals über die Auflagen der spanischen Regierung beschwert.

Prinzessin Brigitta von Hohenzollern: "Sie mussten das Herz neu starten"

Was niemand wusste: Nur zwei Monate zuvor hatte sie mit Herzproblemen im Krankenhaus gelegen. Dass sie während des Klinikaufenthalts operiert werden musste, berichtete die Prinzessin erst jetzt in einem Interview. "Sie mussten das Herz neu starten", so Birgitta am 16. September 2022 gegenüber der Illustrierten. Mittlerweile gehe es ihr viel besser: "Im Moment fühle ich mich gut", sagte sie. "Gott sei Dank. Aber man ist schon ein bisschen alt, da kann so einiges passieren. Hier ist es so heiß, dass ich nicht die Energie hatte, rauszugehen", fügte sie hinzu. "Ich bin meistens zu Hause." 

Ihr Zuhause ist in München

Doch Pläne, nach Schweden zurückzukehren, habe sie trotz der spanischen Hitze keine: "Es gibt keine Pläne", erklärte sie. "Mir geht es hier sehr gut", sagte die Prinzessin, und kam dann unvermittelt auf Deutschland zu sprechen: "Mein Zuhause ist wirklich München. Ich habe dort 40 Jahre und in Schweden 24 Jahre lang gelebt. Aber natürlich liebt man sein Heimatland immer."

Birgitta, die zweitälteste Schwester von König Carl Gustaf, heiratete den deutschen Adligen Johann Georg Prinz von Hohenzollern am 25. Mai 1961 im Königlichen Schloss in Stockholm standesamtlich, fünf Tage später in Sigmaringen kirchlich. Sie trennten sich im Jahr 1990, blieben aber bis zu Johann Georgs Tod am 2. März 2016 verheiratet. Das Paar hat drei Kinder.

Verwendete Quelle: Dana Press, svenskdam.se

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken