Prinz Vincent + Prinzessin Josephine: Keine Apanage für die Jüngsten

Sie werden wohl später einmal finanziell ganz auf eigenen Beinen stehen: Prinzessin Vincent und Prinz Josephine, die jüngeren Kinder des dänischen Kronprinzenpaares, Doch die finanzielle Unabhängigkeit bringt auch Vorteile mit sich

Prinz Vincent + Prinzessin Josephine

Prinz Vincent + Prinzessin Josephine

Dänemarks süße Zwillinge und wurden zwar gerade erst fünf Jahr alt, doch über ihre Zukunft werden ihre Eltern und schon jetzt nachdenken. Und das ist auch notwendig.

Das Thema Apanage ist mittlerweile in allen konstitutionellen Monarchien in Europa ein besonders heißes Eisen und in Dänemark (wo Gelder an Prinz Joachims Exfrau Gräfin Alexandra und den pensionierten Prinzgemahl Henrik fließen) nun fast schon ein Dauerthema. Wie weit soll der Kreis der Personen gehen, die vom Steuerzahler finanziert werden? Königshausexperten sind sich sicher, dass spätestens Kronprinz Frederik, wenn er einmal König ist, Reformen einleiten muss. Ähnliche Reformen haben wir in den vergangenen Jahren nach den Thronwechseln in den Niederlanden, Belgien und Spanien gesehen.

Prinz Vincent + Prinzessin Josephine

Dänemarks süßes Duo wird groß

2011: Royales Glück mal zwei: Kronprinz Frederik und Prinzessin Mary haben mit den Zwillingen Josephine und Vincent gleich doppelten Grund zur Freude.
2011  Die Zwilinge mit ihren Großeltern: Prinz Henrik hat Josephine auf dem Arm, Königin Margrethe Vincent.
2011 nehmen Prinzessin Mary und Prinz Frederik ihre knapp zehn Monate alten Zwillinge mit nach Australien und zeigen sich mit Josephine (links) und Vincent in Sydney.
16. April 2012: Am 72. Geburtstag von Königin Margrethe zeigt sich ihr ältester Sohn Prinz Frederik mit Prinzessin Mary und den

18

Der dänische Historiker und Königshausexperte Lars Hovbakke Sörensen sagt in der dänischen Zeitung "BT" jetzt über die Zukunft von Prinz Frederiks und Prinzessin Marys Zwillinge Vincent und Josephine: "Mit großer Wahrscheinlichkeit werden die beiden ihre Karriere und Ausbildung selbst entscheiden können - und sie werden für ihren Monatslohn arbeiten müssen. Sie bekommen nichts auf dem Silbertablett serviert."

Die Königshaus-kritische Journalistin Trine Villemann sagt es noch deutlicher: "Die Zwillinge werden keine Apanage bekommen. Ihre große Schwester liegt noch in einer Grauzone, weil sie die Nummer zwei sein wird, wenn Christian König wird. Aber Vincent und Josephine sind zu weit vom Thron weg und werden keine offiziellen Pflichten bekommen - also gibt es auch keine Apanage."

Da die lieben Kleinen ja nun gerade erst fünf geworden sind, ist ja zum Glück für die Berufswahl noch viel Zeit.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche