Prinz Oscar: Sein Taufgeschenk verstößt gegen das Gesetz

Schon vor Prinz Oscars Taufe im Mai machte das geplante Geschenk seines Herzogtum Skåne Negativschlagzeilen. Nun hat ein Gericht darüber entschieden

Prinz Oscar: Sein Taufgeschenk verstößt gegen das Gesetz
Letztes Video wiederholen

Wochenlang hat eines der Taufgeschenke für Schlagzeilen gemacht: Die Gouverneurin seines Herzogtums Skåne wollte dem Mini-Royal einen Naturspielplatz im Nationalpark Söderåsen schenken. Insgesamt rund 100.000 Euro sollten gesammelt werden, damit Oscar an seinem Tauftag feierlich das Geschenk übergeben werden könnte.

Widerstand gegen das Geschenk

Doch einige Gemeinden der Provinz wollten sich nicht finanziell an dem Vorhaben beteiligen und legten Widerspruch gegen den Beschluss sein.

Das Gericht hat entschieden

Mit Erfolg: Das Verwaltungsgericht in Malmö hat nun entschieden, dass die Kommunen mit ihrem Beitrag in der Tat gegen das Gesetz verstoßen haben, berichtet der Sender "SR".

Die Begründung: Das Geschenk nutze der Kommune und ihren Mitgliedern nicht, und es falle nicht in die Zuständigkeit der Kommune zum Taufgeschenk beizusteuern.

Taufe in Schweden

Großer Tag für den kleinen Prinzen Oscar

Zwei Tage nach der Taufe gibt es die offiziellen Bilder vom Königshaus. Auf vier Motiven ist der Mini-Prinz jeweils mit den Eltern, Schwester Estelle und Familienmitgliedern zu sehen.
Auch das gehört zu der Serie von offiziellen Bildern: König Carl Gustaf posiert mit Kronprinzessin Victoria und ihren beiden Kindern Estelle und Oscar. Solche Drei-Generationen-Bilder kennt man auch aus England und von der Queen.
Für dieses Bild haben sich die Geschwister der Eltern eingefunden: Prinzessin Madeleine und Prinz Carl Philip stehen hinter dem Täufling und seinen Eltern sowie Prinz Daniel Schwester Anna Westling Söderström.
Ein weiteres Bild zeigt Oscar gemeinsam mit seinen Großeltern: Links das KÖnigspaar, rechts Olle und Ewa Westling.

54

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema