VG-Wort Pixel

Prinz Joachim Trotz Titelskandal gibt sich Prinzessin Marie loyal

Prinzessin Marie und Prinz Joachim
© Dana Press
Prinz Joachim und Prinzessin Marie hat die Entscheidung von Königin Margrethe, ihren Kindern den Prinzen- und Prinzessinnen-Titel Anfang 2023 abzuerkennen, emotional sehr mitgenommen. Dennoch bewahrt Marie bei ihrem ersten royalen Termin nach dem Skandal Haltung.

Für Prinz Joachim, 53, Prinzessin Marie, 46, und den Rest der Familie waren die vergangenen Tage hochemotional und schwer. Sie zeigten sich schockiert vom Entschluss von Königin Margrethe, 82, ihren Kindern den Prinzen- und Prinzessinnen-Titel abzuerkennen. Unmut machte sich breit. Anscheinend sei das konkrete Vorgehen nicht mit allen Beteiligten bis in Letzte abgestimmt worden, was die Kommunikationsprobleme im dänischen Königshaus offenbart. Die Monarchin entschuldigte sich daraufhin offiziell.

Dennoch gibt sich Prinzessin Marie weiterhin professionell sowie loyal gegenüber dem dänischen Königshaus. In ihrer Funktion als Kulturbeauftragte der dänischen Botschaft in Paris reiste sie nach Bordeaux – und lächelte in schwierigen Zeiten.

Prinz Joachim: Ehefrau Marie bewahrt nach Titelentzug Haltung

Mehrere Interviewsituationen mit der dänischen Presse offenbarten in den vergangenen Tagen, wie sehr Margrethes recht plötzlich erscheinender Entschluss an Joachims und Maries Nerven zerrte. Teils den Tränen nah beklagte er, dass seinen Kindern mit dem Titelentzug die Identität genommen werden würde. Ihre jüngste Tochter, Prinzessin Athena, 10, werde deshalb sogar "in der Schule gemobbt". Und dennoch bewahrt die Prinzessin Haltung, während sie vor wenigen Tagen Dänemark im französischen Bordeaux vertreten hat. Das zeigen Aufnahmen von ihrem Besuch, die die dänische Botschaft in Frankreich am 6. Oktober 2022 auf Facebook geteilt hat.

Marie lächelt Schlagzeilen der letzten Tage professionell weg

Während sich Prinzessin Marie mit dem Bürgermeister von Bordeaux sowie mit dessen für Kultur zuständige Mitarbeiter:innen traf, lächelte sie die Erlebnisse professionell weg. Prinz Joachims Frau schaute sich auch kulturelle Einrichtungen an, um die Partnerschaften und den Austausch mit der dänischen Kulturszene zu erörtern. Der Besuch sei in Zusammenarbeit mit dem dänischen Honorarkonsul in Bordeaux, Herrn Yann Schyler Schröder und der Presse- und Kulturabteilung der dänischen Botschaft in Paris organisiert worden, teilt die Botschaft mit.

Vielleicht dürfte Maries Lächeln auch mit dem Besuch ihres Mannes in Dänemark zu tun haben? Denn während ihres Termins in Bordeaux flog der Prinz in seine Heimat, um sich mit seiner Mutter auf Fredensborg auszusprechen. "Alle sind sich einig, nach vorne zu blicken", heißt es in einer Antwort von Lene Balleby, Leiterin der Kommunikationsabteilung des Königshauses, gegenüber der dänischen Zeitung "B.T.".

Verwendete Quelle: Dana Press, bt.dk, facebook.com

jse Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken