Prinz Joachim + Prinzessin Marie: Raus aus dem Schuldenschloss

Prinz Joachim und seine Familie zieht es vom ländlichen Møgeltønder nach Kopenhagen. Ihr schickes Schloss lassen sie dabei zurück - und vermutlich auch jede Menge Schulden

Prinzessin Marie und Prinz Joachim stehen kurz vor einem Umzug.

Von der ländlichen Idylle in die Hauptstadt: Prinz Joachim und seine Frau Marie wollen nach Kopenhagen umziehen. Wie das dänische Königshaus auf seiner Website am Dienstag (1. Juli) mitteilte, will das Paar mit seinen beiden Kindern Henrik und Athena in die Hauptstadt übersiedeln.

Bislang residierte das Paar auf dem barocken Schloss Schackenborg im kleinen Ort Møgeltønder unweit der deutschen Grenze. Prinz Joachim hatte das Schloss und das dazugehörige Gut 1995 übernommen und als Agraringenieur bewirtschaftet. Damit soll nun Schluss sein: Das Gut werde, so meldet der Hof, in eine Stiftung überführt. Der Prinz selber steuere 13 Millionen Kronen (circa 1,7 Millionen Euro) des Stiftungskapitals dazu. Diese Summe hatte er 1995 als Geschenk des Volkes zu seiner ersten Ehe mit Alexandra Manley erhalten, um seinen neuen Familiensitz zu restaurieren.

Royaler Umweltschützer

Bei Plastikmüll sieht Prinz Oscar rot

Prinz Oscar
Vorbildlich, Prinz Oscar: Während eines Spazierganges stößt der kleine Schweden-Prinz auf Müll. Seine niedliche Reaktion sehen Sie im Video.
©Gala

Der bisherige Wohnsitz von Prinz Joachim und Prinzessin Marie ist das Barockschloss Schackenborg, das im kleinen Örtchen Møgeltønder im Süden von Jütland liegt.

Er ist es offenbar auch, der lieber in der Hauptstadt und nicht auf dem Lande wäre. In Kopenhagen wohnen schließlich seine beiden Söhne aus erster Ehe, die Prinzen Nicolai und Felix. Wie die dänische Zeitung "Politiken" schreibt, habe Hofmarschall Ove Ullerup ausgeführt, dass es für den Königssohn schwierig gewesen sei, als Landwirt seinen royalen Verpflichtungen, Aufgaben und Funktionen nachzukommen. Für Prinzessin Marie sei es ebenfalls leichter, in Kopenhagen zu wohnen und Termine für die königliche Familie wahrzunehmen.

Hinter dem Umzug steckt allerdings mehr als ein bloßer Wechsel des Wohnortes. Wie "ekstrabladet.dk", ebenfalls unter Berufung auf Hofmarschall Ove Ullerup, schreibt, wolle Prinz Joachim künftig keinen anderen zivilen Beruf ausüben. Seine Zeit als berufstätiger Prinz in der Landwirtschaft ist also vorbei. Dass sich Prinz Joachim in Zukunft lieber als Vollzeit-Royal betätigen will und die Landwirtschaft an den Nagel hängt, überrascht kaum. Als Gutsverwalter schwamm er nicht gerade auf der Erfolgswelle, wenn die Informationen von "ekstrabladet.dk" stimmen. Seit Jahren berichtet die dänische Zeitung nämlich, Joachim habe Kredite aufnehmen müssen und sogar Teile des Gutes dafür verpfändet. Insgesamt sollen, so berichtet das dänische Blatt, auf Schackenborg nun Schulden in Höhe von rund 42 Millionen Kronen (circa 5,6 Millionen Euro) lasten.

Prinzessin Marie + Prinz Joachim

Liebe auf den zweiten Blick

24. Januar 2020  Tillykke med fødselsdagen! Die kleine Dänen-Prinzessin Athena feiert heute ihren 8. Geburtstag, und zu diesem Anlass veröffentlicht das Königshaus neue Porträts. 
24. Januar 2020  Und die süße Bichon-Frisé-Dame Cerise gratuliert ebenfalls. Die Fotos hat übrigens Mama Prinzessin Marie selbst geschossen.
Ein Prinz auf dem Laufsteg: Nachdem Nikolai von Dänemark seine Militärausbildung abgebrochen hat, avanciert er so langsam aber sicher zum Male-Topmodel. Gerade erst konnte man den 20-Jährigen bei der Dior-Show in Paris anschmachten.
1. Januar 2020  Beim traditionellen Neujahrsempfang auf Schloss Amalienborg zeigen sich Prinzessin Marie und Prinz Joachim in voller royaler Pracht und Uniform.

100

Um die Zukunft des Gutes, den Schuldenabbau und unbezahlte Rechnungen muss sich der Königssohn künftig keine Sorgen mehr machen - damit muss sich die neu gegründete Stiftung herumschlagen. Für seine Nachfolger dürfte es allerdings schwierig werden, wenn die Höhe der Schulden stimmt, finanziell auf einen grünen Zweig zu kommen.

Sollte Prinz Joachim aber nach seinem Umzug und dem "Jobwechsel" um eine Aufstockung seiner Apanage bitten, dürfte das den dänischen Steuerzahlern nicht gefallen. Die Höhe des royalen Budgets ist ohnehin seit Jahren ein heißes Eisen im Königreich. Für die teure Renovierung ihrer Residenz und extravagante Kunst mussten Kronprinz Frederik und seine Frau Mary vor einigen Jahren jede Menge Kritik einstecken. Vielleicht schießt Königin Margrethe aber etwas aus ihrer Privatschatulle zum Haushalt ihres Zweitgeborenen dazu. Schließlich muss er nun ja eine neue, standesgemäße Unterkunft finden – und diese ohne sein bisheriges Zusatzeinkommen finanzieren. Mit einer Doppelhaushälfte in einem Vorort von Kopenhagen wird sich die Nummer sechs der dänischen Thronfolge sicherlich nicht zufrieden geben können. Wie dänische Medien berichten, wollen Prinz Joachim und Prinzessin Marie zunächst in ihr Appartement in Schloss Amalienborg ziehen, um sich dann auf dem Immobilienmarkt umzuschauen.

Prinz Joachim und seine Frau halten sich aber noch ein "Hintertürchen" zu ihrem Ex-Schloss offen und ließen vermelden, sie werden Teile des Jahres - aus Verbundenheit mit Jütland und dem Gut - auf Schackenborg verbringen. Vielleicht wird das einstige Heim dann eine Art Feriendomizil für die königlichen Enkelkinder. Und sollte Prinz Joachim Sehnsucht nach dem Landleben und seinem alten Job als Landwirt haben, kriegt er sicher noch einen Trecker für eine Spritztour geliehen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals