VG-Wort Pixel

Prinz Joachim + Prinz Frederik Konnte Königin Margrethe die Wogen im Königshaus glätten?

Prinzessin Marie, Prinz Joachim, Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary im Oktober 2019 bei einem Dinner in Paris
Prinzessin Marie, Prinz Joachim, Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary im Oktober 2019 bei einem Dinner in Paris
© Dana Press
Dunkle Wolken hingen über Dänemarks Königshaus, nachdem Prinz Joachim im Frühjahr dieses Jahres seinen Unmut über seine Rolle als Nummer zwei der Thronfolge und sein daraus resultierendes, angespanntes Verhältnis mit seinem Bruder Prinz Frederik öffentlich kundtat. Nun sollen sich die Geschwister wieder annähern, heißt es. 

Nachdem im April dieses Jahres Prinz Harry, 37, in einem explosiven Interview kein gutes Haar an seiner Familie ließ, meldete sich nur wenige Wochen später ein weiterer Prinz zu Wort, um offen über angespannte Familienverhältnisse zu sprechen.

Prinz Joachim hadert mit dem Leben als "Nummer zwei"

Prinz Joachim von Dänemark, 52, erklärte gegenüber dem französischen Magazin "Point de Vue": "Es ist etwas komplizierter zwischen uns." Denn der Kronprinz müsse nur dem vorgegebenen Weg folgen, "aber was die Nummer zwei und dessen Frau betrifft, ist nichts definiert, was die Rolle anbelangt."

Seit 2019 lebt der 52-Jährige mit Ehefrau Marie und den gemeinsamen Kindern, Prinz Henrik, 12, und Prinzessin Athena, 9, in Paris. Hier arbeitet er als Attaché für das dänische Verteidigungsministerium. Letzte Sympathien beim dänischen Volk verspielte er sich mit der Absage seiner Teilnahme an Prinz Christians, 16, Konfirmation. Immerhin ist Joachim der Taufpate seines Neffen. 

Ist die Eiszeit zwischen Prinz Joachim und Kronprinz Frederik beendet?

Glaubt man jedoch dem Royal-Experten und Reporter Jacob Heinel Jensen, so könnte die Eiszeit zwischen den beiden Brüdern beendet sein. Dafür soll ihre Mutter, Königin Margrethe, 81, höchstpersönlich gesorgt haben. "Die Königin ist gerade dabei, ihren Sohn Prinz Joachim zu retten", meint er. Er sei sich sicher, dass der Zwist in der Familie der Monarchin zugesetzt habe. Immerhin habe sich auch ihr Ehemann, Prinz Henrik, †83, in seinen letzten Lebensjahren über seinen schlechten Stand in den Medien öffentlich geärgert.

Kronprinzessin Mary als Schlichterin

Es wäre jedoch durchaus möglich, dass auch Kronprinzessin Mary, 49, bei der Versöhnung ihres Mannes und ihres Schwagers die Finger mit im Spiel hat. Zu ihrer Schwiegermutter soll sie ein sehr gutes Verhältnis pflegen. Und so könnte es gut sein, dass sie das Leid der Königin nicht länger ertragen konnte und Prinz Frederik kurzerhand dazu animierte, seinem jüngeren Bruder entgegen zu kommen.

Langsam scheint sich das Verhältnis der Brüder wieder zu entspannen, wie sich an kleinen Gesten erkennen lässt. Prinzessin Marie reiste zu einem Termin Ende September nach Kopenhagen und auch Prinz Joachim nahm Termine in seiner Heimat wahr. Zuletzt sah man die beiden Brüder mit ihren Ehefrauen sogar wieder gemeinsam an der Seite ihrer Mutter am 26. Oktober 2021 beim Konzert und Galadinner auf Schloss Fredensborg – und das, obwohl zunächst nur Frederik und Mary angekündigt worden waren. 

Dass sich die Wogen im dänischen Königshaus wieder geglättet haben, dürfte vor allem Königin Margrethe freuen. Die feiert im Januar 2022 ihr 50. Thronjubliläum und kann diesem besonderen Ereignis nun wohl entspannt entgegensehen. 

Verwendete Quelle: Dana Press

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken