VG-Wort Pixel

Prinz Henrik im Krankenhaus Königin Margrethe sagt Termine ab

Königin Margrethe und Prinz Henrik 
Königin Margrethe und Prinz Henrik 
© Getty Images / Reuters
Ein offizielles Update zum Gesundheitszustand von Prinz Henrik gibt es nicht. Doch die Tatsache, dass Königin Margrethe einen Termin nach dem anderen absagt, lässt Schlimmes befürchten

Seit zwei Wochen liegt Prinz Henrik im Rigshospital in Kopenhagen und die Sorgen der Dänen um den Ehemann von Königin Margrethe werden größer. Am Freitag (9. Februar) meldete der Hof, dass sich der Gesundheitszustand von Prinz Henrik "ernsthaft verschlechtert" habe.

Königin Margrethe will für Prinz Henrik da sein

Am Sonntag (11. Februar) ließ Königin Margrethe deswegen ihren Termin am Montag absagen. Nun hat der Hof einen weiteren Auftritt aus dem Terminplan gestrichen. Am kommenden Freitag sollte die Monarchin zum zehnjährigen Jubiläum des Schauspielhauses in Kopenhagen kommen. Doch scheinbar ist die Sorge um ihren Ehemann so groß, dass sie das Risiko nicht eingehen möchte, nicht bei ihm sein zu können.

Nicht abgesagt ist hingegen der Besuch von Kronprinzessin Mary am kommenden Freitag. Sie soll Dänemark bei der Jubiläumsfeier zu Litauens 100. Jahrestag der Wiedereinführung der Republik vertreten. 

Die Lage ist ernst

Prinz Henrik liegt seit 28. Januar im Krankenhaus. Dort wurde ein Tumor in der linken Lungenhälfte festgestellt und eine Infektion in der Lunge behandelt. Seit dem Wochenende ist die Familie zahlreich zusammengekommen und besucht Prinz Henrik regelmäßig in der Klinik. 

Prinz Henrik
jkr / mit Material von dana press


Mehr zum Thema


Gala entdecken