Prinz Henrik: Er meldet sich zurück als Prinzgemahl

Prinz Henrik, seit Anfang 2016 offiziell "Prinzgemahl im Ruhestand", hat sich in Dänemark zurückgemeldet und sogar zwei Termine wahrgenommen. Über weitere Auftritte wird spekuliert

Prinz Henrik auf der Trabrennbahn

Prinz Henrik ist in seinem Leben als pensionierter Prinzgemahl angekommen und hat sich zurückgemeldet als Gelegenheitsroyal. Seit Königin Margrethe, sichtlich emotional, in ihrer Neujahresansprache ihrem Volk verkündete, ihr Mann werde sich zurückziehen, hat man den 81-Jährigen tatsächlich kaum noch in offizieller Funktion und an der Seite seiner Frau gesehen. Dafür tauchten Urlaubsbilder von ihm auf. Das sorgte, besonders in der ausländischen Presse, für Spekulationen: Kriselt es in der Ehe, geht das seit 1967 verheiratete Paar etwa getrennte Wege?

Tatsächlich war das Fernbleiben des gebürtigen Franzosen von vielen offiziellen Terminen angekündigt. Aber nachdem man ihn in seiner noch recht frischen Rolle erlebt hat, wird klarer, bei welchen Termine und Aufgaben man künftig vielleicht mit ihm rechnen kann.

Zurück an der Seite der Königin

In der vergangenen Woche, in der Königin Margrethe gemeinsam mit ihrem Mann in Schloss Marselisborg residierte, sah man die beiden gemeinsam beim Kirchgang am Ostermontag.

Prinz Henrik besuchte einige Tage später mit Freunden die wenige Hundert Meter vom Schloss gelegene Trabrennbahn. Dort ließ er sich, beim Überreichen der "Prinz Henrik Cup"-Pokale, auch gerne fotografieren, als er einem der Siegerpferde überschwänglich einen Kuss aufdrückte. Mit der Presse sprechen wollte er aber laut "BT.dk" zu diesem Anlass nicht. Dabei hätte man gerne erfahren, wie sein Leben als royaler Pensionär bisher verläuft …

Zum traditionellen Fackelzug vor Schloss Fredensborg am 1. April, mit dem die Königin begrüßt wurde, zeigte sich Prinz Henrik erneut und an der Seite seiner Frau. Und drei Tage später empfing der Pensionär im Schloss eine Gruppe von Schülern der dänischen Sektion der internationalen Schule Saint-Germain-en-Laye, dessen Schirmherr er ist.

Er macht, was er mag

Prinz Henrik

Prinzgemahl, Poet und Dackelfreund

Vater und Sohn begrüßen sich im August 2017 herzlich.
An Bord wird noch das offizielle Foto mit der kompletten Familie geschossen. Jetzt sind auch noch die Großeltern, Königin Margrethe und Prinzgemahl Henrik sowie Nikolais Tante, Prinzessin Mary, und seine Cousins und Cousinen Christian, Isabella, Vincent und Josephine mit dabei.
Beim Geburtstag von ihrem Enkel zeigen sich Königin Margrethe und Prinz Henrik strahlend und innig.
Prinz Henrik: Er meldet sich zurück als Prinzgemahl

45

Königin Margrethe und Prinz Henrik besuchten 2015 noch gemeinsam Grönland - in Zukunft wird es solche Bilder wohl nicht mehr geben.

Königin Margrethe + Prinz Henrik

Der Prinzgemahl wird Pensionär

Beide Termine entsprechen dem neuen Profil: In ihrer Neujahransprache hatte Königin Margrethe die Pensionierung ihres Mannes nicht näher erklärt. Weil es einen Prinzgemahl in Pension bisher nicht gab, hatte der Hof mit einer Presseerklärung nachgebessert. Als royaler Ruheständler bleibe Henrik Schirmherr und Ehrenpräsident verschiedener Organisationen und wolle sich weiter der Kunst und der Kultur widmen. Diese beiden Theman waren schon immer seine Steckenpferde, insofern verwunderte es nicht. Dass der Hofball und ein Diplomatenempfang nicht zu den Terminen zählen, bei denen man mit der Anwesenheit des Prinzgemahl rechnen konnte, war somit verständlich. Künftig wird Königin Margrethe zu solchen Ereignissen eher mit Sohn Frederik und Schwiegertochter Mary an ihrer Seite auftreten müssen.

Das dänische "Billed Bladet" rechnet damit, dass Prinz Henrik sich beim anstehenden Besuch des mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto in Dänemark blicken lassen wird. Und zwar sowohl bei der Willkommenszeremonie am Flughafen, als auch beim Galadinner. Man darf gespannt sein, ob dies zutrifft.

Geteilte Meinungen im Volk

Die Meinungen in Dänemark über die Pensionierung des Prinzgemahl sind geteilt: Die einen sagen, dem Mann der Königin stehe wie jedem anderen Bürger der Ruhestand zu. Die anderen, ein Mitglied der königlichen Familie könne nicht so einfach aufhören und - wie in Henriks Fall - nur noch als Privatmann agieren.

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema