Prinz Henrik (†): Emotionale Reaktionen auf seinen Tod

Die Anteilnahme der Dänen zum Tod von Prinz Henrik ist gewaltig. Auch andere Königshäuser zeigen die Verbundenheit mit Königin Margrethe und ihrer Familie und kondolieren


Prinz Henrik (†)

In Dänemark trauert mit seiner Königin um . Auf den königlichen Residenzen wehen die Fahnen bereits auf Halbmast, ebenso auf anderen öffentlichen Gebäuden.

Die Meldung, dass der 83-Jährige in der Nacht zu Mittwoch (13. Februar) gestorben ist, kommentierten auf der offiziellen Facebook-Seite des Hofes bis zum Nachmittag über 32 000 Menschen. Man denke an die königliche Familie, hieß es häufig. Einzelne Kommentare heben noch einmal hervor, wie der Prinzgemahl in Erinnerung behalten wird: als humorvoller, warmer Mensch. Eine Dänin schrieb, Dänemark habe einen großen und bereichernden Bürger verloren. Der Tenor der Kondolenznachrichten ist mitfühlend.

Beileidsbekundungen gab es auch aus der französischen Botschaft. Viele dänische Politiker, darunter der Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen, würdigten in persönlichen Stellungsnahmen Prinz Henriks Rolle in der königlichen Familie und im Land.

Prinz Henrik

Prinzgemahl, Poet und Dackelfreund

Vater und Sohn begrüßen sich im August 2017 herzlich.
An Bord wird noch das offizielle Foto mit der kompletten Familie geschossen. Jetzt sind auch noch die Großeltern, Königin Margrethe und Prinzgemahl Henrik sowie Nikolais Tante, Prinzessin Mary, und seine Cousins und Cousinen Christian, Isabella, Vincent und Josephine mit dabei.
Beim Geburtstag von ihrem Enkel zeigen sich Königin Margrethe und Prinz Henrik strahlend und innig.
Dänemarks Königin Margrethe II. trauert um ihren Mann, Prinz Henrik

45


"Die königliche Familie hat einen Anker verloren“

Lars Løkke Rasmussen schreibt in seiner sehr persönlichen und emotionalen Würdigung unter anderem: "Prinz Henrik hat Dänemark in hervorragender Weise vertreten. Sein Engagement war ansteckend, sein Wissen groß, egal zu welchem Thema.“ Seine Lebensfreude habe man besonders erlebt, wenn man ihn mit den Enkeln erlebte, die "glücklicherweise viele Jahre Zeit hatten, ihren warmen und liebevollen Großvater kennenzulernen.“ Weiter heißt es vom Ministerpräsident: "Die königliche Familie hat einen Anker verloren. habe nach mehr als einem halben Jahrhundert ihren einfühlsamen und warmen Lebensgefährten verloren.“

Auf den royalen Residenzen, wie hier auf Schloss Gråsten, und auf vielen öffentlichen Gebäuden wehen die Flaggen auf Halbmast.

Kritische Stimmen

In die landesweite Anteilnahme mischen sich einige kritische Stimmen. Diese betreffen vor allem das nicht immer ungetrübte Verhältnis der Dänen zum Ehemann der Königin.

Die dänische Kulturministerin Mette Bock äußerte sich auf ihrer Facebook-Seite zu der mitunter kritischen Haltung, die ihre Landleute dem gebürtigen Franzosen gegenüber eingenommen haben. Man habe ihn gemobbt, schreibt sie. Henrik habe seine eigene Identität bewahren wollen, dies sei ihm nicht zugestanden worden. Die jetzige Anteilnahme sei also heuchlerisch.

13. Februar 2018
Die Bürger können sich in Kondolenzlisten eintragen, die im Gelben Palast ausliegen.


Besondere Geste aus Norwegen

Wie eng die skandinavischen Königshäuser verbunden sind – nicht nur verwandtschaftlich – zeigen die sehr persönlichen Kondolenzbotschaften, die aus Norwegen und Schweden kommen.

Auch vor dem Kopenhagener Schloss Amalienborg liegen Blumen und kleine Andenken.


und , die eng mit Königin Margrethe befreundet ist, schickten folgende Botschaft: "Unsere Gedanken gehen an Königin Margrethe und Prinz Henriks engste Familie. Unser Beileid gilt auch dem dänischen Volk.“

König Harald ließ die norwegische Fahne am Osloer Schloss am Tag nach dem Tod von Prinz Henrik auf Halbmast setzen. Diese Geste soll am Tag der Beerdigung wiederholt werden, ließ Norwegens König mitteilen.

Gepostet von Kongehuset am Mittwoch, 14. Februar 2018

Carl Gustafs Nachricht

König und Königin Margrethe sind Cousin und Cousine. Und auch aus Schweden kam eine sehr persönliche Nachricht der Anteilnahme. "Die Königin und ich haben heute mit großer Trauer die Nachricht erhalten, dass Prinz Henrik gestorben ist. Ich möchte unsere tiefste Anteilnahme mit Königin Margrethe, und und der Familie zum Ausdruck bringen.“ Weiter heißt es, es bestehe eine enge Beziehung zwischen den nordischen Königshäusern, die zuletzt durch die engen Beziehungen, die sie verbinden. "Wir erinnern uns an Prinz Henrik mit großer Wärme,“ so König Carl Gustaf und .

Vor Schloss Fredensborg haben Dänen schon am frühen Morgen Blumen niedergelegt.


Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema