Prinz Haakon: Mette-Marit kämpft seit einigen Jahren gegen ihre Krankheit

Prinzessin Mette-Marit leidet an einer chronischen Lungenkrankheit. Während die Öffentlichkeit erst vor Kurzem davon erfuhr, lebt die norwegische Kronprinzenfamilie schon seit Jahren mit der Situation

Dass , 45, an einer Lungenfibrose leidet, sorgte für viel Mitgefühl bei den royalen Fans. Die Reaktionen auf das Statement, in dem der Palast die chronische Erkrankung der Prinzessin bekannt gab, fielen positiv aus. , 45, dankte nun für die Unterstützung.

Prinzessin Mette-Marit: Lungenfibrose schränkt ihren Alltag ein

In Sachen Gesundheit hat es Prinzessin Mette-Marit nicht leicht. Nachdem sie im Winter 2017 bekanntgab, dass sie unter der sogenannten Kristallkrankheit und den damit einhergehenden Schwindelanfällen leide, gab der Palast in der vergangenen Woche heraus, dass Mette-Marit an einem chronischen Lungenleiden erkrankt sei. Eine sogenannte Lungenfibrose erschwere der Prinzessin demnach das Atmen und schränke sie in ihrem alltäglichen Leben ein. Die Folge: Mette-Marit wird in Zukunft in ihrer Arbeit für die Krone phasenweise kürzer treten müssen.

Prinz Haakon bedankt sich für Unterstützung

Ein Umstand, den die Öffentlichkeit mit viel Mitgefühl und Verständnis aufgenommen hat. Wie "Royal Central" berichtet, habe Haakon bei einer Veranstaltung für den positiven Zuspruch gedankt. Die vielen schönen Worte könne das Kronprinzenpaar gut für die Zukunft gebrauchen. Die Krankheit selbst begleite die beiden aber schon einige Jahre: "Wir wissen das schon seit einiger Zeit, es ist eine anhaltende Situation, mit der wir schon seit einigen Jahren leben, aber jetzt wissen wir endlich ein bisschen mehr über die Sache."

Mette-Marit musste bereits Termine absagen

Weiter führte Haakon aus, dass er noch immer hinter der Bekanntgabe der Krankheit stehe: "Ich denke, es war richtig, das jetzt zu erzählen, denn das Programm der Kronprinzessin muss hin und wieder angepasst werden, aber ich denke, wir können es schaffen." Wie kurzfristig das Programm für Mette-Marit tatsächlich geändert werden muss, wurde schon kurz nach der Veröffentlichung des Statements deutlich. Nur einen Tag nach dem Gang an die Öffentlichkeit musste die 45-Jährige den Besuch eines Stadtteils in Oslo absagen. Haakon absolvierte den royalen Termin allein. Ein Bild, das wir in Zukunft vielleicht öfter sehen, das aber auch zeigt, wie sehr Haakon seine Mette unterstützt.

Nach Schock-Diagnose

Prinzessin Victoria ist in Sorge um Freundin Mette-Marit

Kronprinzessin Victoria und Kronprinzessin Mette-Marit
Die schwedische Königsfamilie zeigt sich von der Diagnose von Prinzessin Mette-Marit betroffen.
©Gala
Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema