VG-Wort Pixel

Prinz Gabriel Gut gebrüllt, Gabriel!

Vor der Kirche stellen sich noch einmal die Paten zum Täufling und seinen Eltern.
Vor der Kirche stellen sich noch einmal die Paten zum Täufling und seinen Eltern.
© Dana Press
Prinz Gabriel von Schweden ist getauft. Auf Mamas Arm war alles prima, doch als der Bischof und das Taufwasser kamen, gab es kein Halten mehr. Die Highlights der royalen Taufe

Einmal mehr sorgte das schwedische Prinzenpaar Carl Philip und Sofia für Bilder, bei denen Royal-Fans einfach das Herz aufgeht. Auf der Homepage des Königshauses konnte man die Taufe ihres Zweitgeborenen, Prinz Gabriel, live mitverfolgen. Nicht nur in Schweden.

Prinzessin Sofia in Tracht

Der Täufling verbrachte die meiste Zeit im Arm seiner in einer rot-weißen Älvdalen-Tracht prächtig herausgeputzten Mama und ließ dort auch alles brav über sich ergehen.

Als die feierliche Veranstaltung aber ihren Höhepunkt erreichte und der drei Monate alte Säugling vom emeritierten Bischof Anders Wejryd über Taufbecken gehalten wurde, gab es kein Halten mehr. Der Mini-Prinz weinte herzerweichend und so laut, dass man die Worte des Bischofs kaum mehr verstehen konnte. Weil er so laut brüllen musste, bekam Gabriel sogar noch einen kleinen Hustenanfall.

Prinz Gabriel schreit lauthals

Prinz Gabriel schreit aus voller Kehle, als er über das Taufbecken gehalten wird.
Prinz Gabriel schreit aus voller Kehle, als er über das Taufbecken gehalten wird.
© Dana Press

Doch kaum war er wieder im Arm von Prinzessin Sofia, war der Spuk auch schon vorbei - nicht zuletzt dank des Schnullers, den sein Vater schnell griffbereit hatte. Von da an benahm sich der Kleine wieder vorbildlich ruhig und gab kaum mehr einen Mucks von sich.

Sein großer Bruder Alexander sorgte für Lacher. Er machte sich auf große Entdeckungstour, schaute mal hierhin und mal dorthin und suchte wohl jemandem, der ihm aus seinem Buch vorlesen konnte. Da kamen Erinnerungen auf an frühere Taufen in Schweden, als Prinzessin Leonore fast mit ihrem Mini-Stuhl umkippte und eine Tanzeinlage hinlegte ...

Estelle hat eine Aufgabe

Die Farbe Rot setzte die optischen Highlights. Neben Prinzessin Sofias Haube, hatten auch Kronprinzessin Victoria und ihre Tochter, Prinzessin Estelle, die Signalfarbe gewählt.

Prinzessin Estelle spielt wieder eine kleine Rolle. Gemeinsam mit Tante Madeleine an ihrer Seite meistert sie es super.
Prinzessin Estelle spielt wieder eine kleine Rolle. Gemeinsam mit Tante Madeleine an ihrer Seite meistert sie es super.
© Dana Press

Die Fünfjährige hatte auch einen echten Job bei der Taufe. Sie kippte das Wasser aus der Öland-Quelle ins Taufbecken. Und was soll man sagen: Die übernächste Königin machte ihre Sache sehr selbstbewusst. Erst zögerte die kleine Prinzessin, ob sie wirklich alles eingießen soll. Lachend wurde sie von dem Umstehenden, darunter Tante Madeleine, aber angefeuert: "Alles! Alles!" Und die Prinzessin goss und goss daraufhin.

Fünf Paten für Gabriel

Die jüngere Schwester von Carl Philip wurde eine der fünf Taufpaten von Gabriel. Dennoch achtete die Schwangere darauf, nicht zu viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. So war an ihr kein Rot zu sehen. Stattdessen versteckte sie ihren wachsenden Babybauch unter einem rosafarbenen Mantel, dessen Struktur einem Persianer (Lammfell-Pelzmantel), nachempfunden war.

Bei ihrer Hochzeit 2015 sorgten Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia mit einem Blumenmeer aus rosa- und orangefarbenen Blüten für unvergessliche Bilder. Der Taufe ihres zweiten Sohnes gaben sie abermals eine sehr persönliche Note: Als Eingangslied erklang von Ennio Morricone "Gabriel's Oboe". Und zum Abschluss des Gottesdienstes noch ein Lied, das eigens für Prinz Gabriel geschrieben worden war.

kdi / SpotOnNews Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken