Prinz Frederik: Ist der dänische Thronfolger ein Drückeberger?

In Dänemark weiß man längst, dass Prinz Frederik kein großer Redner ist. Ehefrau Prinzessin Mary ist darin deutlich besser - und wird zu oft von ihrem Mann, der immerhin einmal König werden soll, vorgeschickt. Das meinen zumindest Experten

Talente als Redner sind erneut Grund für eine Dabatte:  Beobachter des dänischen Königshauses stören sich an der immer noch vorhandenen Scheu des Thronfolgers vor öffentlichen Reden und der Arbeitsaufteilung des Kronprinzenpaares. ist meist die, die das Reden übernimmt, während Frederik lieber auf Sportevents repräsentiert.

Prinz Frederik lässt Mary den Vortritt

Es ist kein Geheimnis, dass engagierte Reden nicht den Lieblingsbeschäftigungen von Ältestem zählen. Ständiges Training mit Experten hat ihm allerdings im Lauf der Zeit mehr Sicherheit dabei verliehen und über die ihm eigene Schüchternheit hinweg geholfen.

Harte Worte über die Schüchternheit

Trotzdem wirft ihm Königshausexperte Sören Jacobsen in der Illustrierten "Se og Hör" vor, er schiebe seine Frau bei solchen Anlässen vor. Die Kronprinzessin hat tatsächlich ein bemerkenswertes Talent, Menschen mit ihren Reden zu fesseln. Wenn Frederik aber in Zukunft als König auch Neujahrsansprachen halten müsse, sei genau diese Fähigkeit gefragt, das könne Mary nicht übernehmen. Zur Not müsse Frederik eben einen Psychologen um Rat fragen, denn ein König, der seine zentralen Aufgaben nicht beherrsche, sei nicht tolerierbar.

Prinzessin Mary + Prinz Frederik

Zwischen Dänemark und Down Under

29. August 2018   Bei der abschließenden Veranstaltung des Staatsbesuches posieren die beiden Paare strahlend in Kopenhagen. 
29. August 2018  Am zweiten Tag des Staatsbesuches der Macrons besuchen die beiden Paare ein Museum in Kopenhagen. 
29. August 2018  Die beiden First-Ladies Brigitte Macron und Kronprinzessin Mary verstehen sich offenbar so gut, dass sie Händchen halten. 
28. August 2018  Am Abend beim offiziellen Staatsbankett erscheinen Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary  in festlichen Roben. 

234

Frederik trainiert für die große Rolle

Dass ihm öffentliches Reden nicht unbedingt leicht fällt, darüber schweigt der Kronprinz nicht. In der gerade im vergangenem Jahr erschienenen Biographie "Under Bjaelken" (dt. in etwa: "Unter dem Balken") sprach der 49-Jährige offen über eine große Angst, die ihn lange begleitet hat.

"Reden zu halten war eines der schwersten Dinge in meinem Leben", erklärt Frederik in dem Buch. Er freut sich, dass die Kinder in Dänemark heute lernen, nach vorne zu kommen und etwas zu sagen oder zu erzählen. So verhindere man, dass die Kinder später im Leben bei solchen Gelegenheiten erstarren, sagt er. "Als ich konfirmiert wurde, meinte mein Vater, dass ich eine kleine Rede für die Familie halten sollte", erinnert er sich. Es sei nur um ein paar Dankesworte gegangen. "Ich weiß nicht mehr, was ich gesagt habe, aber es war eine riesige Überwindung."

Mary, Frederik, Harry + Co.

So hören sich die Royals an

13.03.2018

Prinzessin Mary + Prinz Ferderik

In seiner Militärzeit gewann er Selbstvertrauen und überwand seine Angst mithilfe seiner Erfahrungen aus dieser Zeit. Wenn er später eine Rede halten musste, stellte er sich vor, er sei der Feldwebel, der zu seinen Soldaten spreche, und dass die Zuhörer respektieren würden, was er sagen würde.

Prinz Frederik bekam auch viel Medientraining, das sei notwendig gewesen. "Manche Menschen können ganz natürlich Reden halten. Bei mir ist das nicht so, auch wenn ich das glaubte", gibt er freimütig zu.

Ob das Training erfolgreich war? Im Dezember hielt der Prinz eine Rede bei einer Konferenz über die Arktis, auf Englisch übrigens.

H.K.H. Kronprinsen var hovedtaler på dagens konference om Arktis i Eigtveds Pakhus i København. Konferencen har titlen...

Gepostet von Det danske kongehus am Freitag, 1. Dezember 2017
Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema