Nach dem Tod von Prinz Henrik: Prinzessin Isabella lässt Papa Prinz Frederik wieder strahlen

Bei all der Trauer um Prinz Henrik (†83) schafft es Prinzessin Isabella, ihrem Vater ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern

Prinzessin Isabella spendet Prinz Frederik Trost. Vater und Tochter zeigen sich hier am 15. Februar auf Schloss Amalienborg in Kopenhagen

Eigentlich sind es die Eltern, die ihre Kinder trösten. Bei der Überführung von Prinz Henriks Sarg nach Schloss Amalienborg am gestrigen Donnerstag (15. Februar) war es jedoch andersherum.

Prinz Frederik wird von seiner Tochter getröstet

Vor Schloss Amalienborg nahmen sich die Royals Zeit, um die vielen Blumen und Grüße zu betrachten, die trauernde Menschen für den am Dienstag verstorbenen Prinz Henrik abgelegt hatten. Die Kronprinzenfamilie und Prinz Joachim, 48, mit Prinzessin Marie, 42, und ihren Kindern traten vor das Schloss, nahe der wartenden Menschenmenge, und sahen gerührt die vielen Zeichen der Anteilnahme. Dabei schaffte es Prinzessin Isabella, 10, ihren sichtlich mitgenommenen Vater Prinz Frederik, 49, liebevoll aufzumunten. Die kleine Prinzessin flüsterte Frederi etwas ins Ohr und schon zog sich ein Lachen über das Gesicht des Thronfolgers. 

Tränen bei der Königsfamilie 

Wie die dänische Boulevardzeitung "BT" berichtete, gab es natürlich auch Tränen bei den Königlichen angesichts so vieler Beileidsbekundungen. Besonders Prinz Joachim soll mit den Tränen gekämpft haben. Es werden wahrscheinlich nicht die letzten sein, die er und die anderen Hinterbliebenen vergießen werden. 

Prinz Henriks Beisetzung

Dänemarks Königsfamilie nimmt Abschied

20. Februar 2018  Ein letztes Mal gibt es einen Blick auf den Sarg, der die von Fahnenträgern gesäumten Straßen passiert. Damit enden die Beisetzungsfeierlichkeiten.  Prinz Henrik hatte bestimmt, dass er eingeäschert wird. Es wird keine öffentlich zugängliche Grabstätte geben. Der eine Teil seiner Asche wird über dänischen Gewässern verstreut, der andere Teil in einer Urne im privaten Teil des Gartens von Schloss Fredensborg beigesetzt.
20. Februar 2018  Die königlichen Autos sind vorgefahren und bringt die Familie um Königin Margrethe zu einem privaten Zusammensein nach Schloss Amalienborg.
20. Februar 2018   Königin Margrethe hält sich tapfer - muss dann aber doch weinen. Enkel Prinz Christians fürsorglicher Blick zeigt, dass er trotz seines jungen Alters der geliebten Großmutter Halt gibt, in dieser schweren Zeit.
20. Februar 2018   Prinzessin Mary tröstet Tochter Josephine. Auch die Geschwister der weinenden Prinzessin, Isabella und Vincent sind den Tränen nahe.

63

So gehen die Trauerfeierlichkeiten weiter

Am heutigen Freitag wird ganze Familie dem Sarg folgen, wenn er um 18 Uhr von Schloss Amalienborg nach Christiansborg weiter überführt wird. Die Ankunft wird gegen 18.15 Uhr erwartet. Zehn Offiziere der Königlichen Leibgarde werden den Sarg in die Kirche tragen. Dann hält Königsfamilie eine private Zeremonie ab, an der auch die Familie aus Frankreich und einige handverlesene Gäste teilnehmen werden. Es wird eine kurze religiöse Zeremonie von etwa 15 Minuten sein. Von Samstag bis Montag ist der geschlossene Sarg Henriks zum Castrum Doloris in der Schlosskirche aufgebahrt. Die Öffentlichkeit wird dann Zugang haben. Am Montag sollen hingegen nur speziell geladene Gäste Abschied nehmen können. Am Dienstag, den 20. Februar, folgt eine kleine, private Trauerfeier in der Schlosskirche von Schloss Christiansborg statt. Danach wird der Leichnam von Prinz Henrik verbrannt.

Unsere Video-Empfehlung zu diesem Thema:

Prinz Henrik (†) + Königin Margrethe

So stark war ihre Liebe

Prinz Henrik (†) + Königin Margrethe: So stark war ihre Liebe
Prinz Henrik und Königin Margrethe von Dänemark waren fast 50 Jahre miteinander verheiratet – und verliebt bis zum letzten gemeinsamen Tag.
©Gala


Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema