VG-Wort Pixel

Prinz Frederik Schulter-OP nach Skiunfall

Prinz Frederik von Dänemark
Prinz Frederik von Dänemark
© Dana Press
So ein Pech! Prinz Frederik von Dänemark  hat sich beim Skifahren in Verbier verletzt. Jetzt musste er sogar auf den OP-Tisch.

Da ist er wohl übers Ziel hinausgeschossen! Prinz Frederik von Dänemark, 51, hat es in der vergangenen Woche beim Skifahren in Verbier anscheinend etwas übertrieben. So sehr, dass er sich am gestrigen Montag (17. Februar) einer Operation an der linken Schulter unterziehen musste. "Seine Königliche Hoheit, der Kronprinz hat sich vergangene Woche beim Skifahren in der Schweiz eine kleinere Verletzung an der linken Schulter zugezogen", lässt der Hof parallel vermelden, und weiter: "Der Kronprinz wurde deshalb heute im Rigshospital in Kopenhagen ambulant untersucht und behandelt".

Prinz Frederik: Ambulanter Eingriff verläuft planmäßig

Hört sich harmlos an, ein Skalpell war offenbar trotzdem mit im Spiel: "Die Behandlung bestand aus einer unkomplizierten Operation, die planmäßig verlief". Und fit scheint der 51-Jährige inzwischen auch wieder zu sein: "Die Schulterverletzung hat keine Auswirkung auf das offizielle Programm des Kronprinzen", wird entwarnt.

Vertretung für Königin Margrethe nicht in Gefahr

Das wird vor allem Königin Margrethe, 79, freuen. Ab Mittwoch, den 26. Februar, bis Montag, den 2. März, wird der Thronfolger seine Mutter vertreten. Die Regentin weilt in dieser Zeit im Ausland. Ein zukünftiger König kennt eben keinen Schmerz, auch wenn es manchmal ein bisschen weh tut.

Verwendete Quelle: Dana Press

ama Gala

Mehr zum Thema