VG-Wort Pixel

Prinz Felix + Prinz Nikolai Ihre Mutter lässt sich wieder scheiden

Prinz Felix + Prinz Nikolai
Prinz Felix + Prinz Nikolai
© Dana Press
Die zweite Ehe von Gräfin Alexandra, der ehemaligen Schwiegertochter von Königin Margrethe, ist gescheitert. Erneut erleben ihre Söhne Prinz Felix und Prinz Nikolai also eine Scheidung mit

Aus und vorbei: Gräfin Alexandra, die geschiedenen Frau von Prinz Joachim von Dänemark, hat sich nach achteinhalb Jahren Ehe von ihrem zweiten Mann Martin Jørgensen getrennt. Wie das "Ekstrabladet" in seiner Onlineausgabe und unter Berufung auf eine Mitteilung von Gräfin Alexandras Anwältin berichtet, hat die 51-Jährige die Scheidung eingereicht. Der Hof habe hiervon, so heißt es in der offiziellen Mitteilung, die das Blatt ebenfalls veröffentlicht hat, Kenntnis bekommen.

2007 heiratet Gräfin Alexandra den Fotografen Martin Jørgensen. Die Prinzen Nikolai und Felix sind an diesem großen Tag natürlich dabei.
2007 heiratet Gräfin Alexandra den Fotografen Martin Jørgensen. Die Prinzen Nikolai und Felix sind an diesem großen Tag natürlich dabei.
© Reuters

Royales Patchworkglück

Die Ex-Schwiegertochter von Königin Margrethe ist seit ihrer zweiten Heirat 2007 kein Mitglied der königlichen Familie mehr, bezieht allerdings noch eine Apanage und führt eine Reihe von Schirmherrschaften weiter. Sie gilt als engagiert und beliebt.
Aus ihrer 2005 geschiedenen Ehe mit Prinz Joachim stammen die Söhne Nikolai, 16, und Felix, 13, die die ältesten Enkelkinder von Dänemarks Monarchin sind. Die beiden Prinzen lebten bisher überwiegend bei der Mutter in Kopenhagen, obwohl die Eltern sich das Sorgerecht teilen. Unter anderem um seinen Jungs näher zu sein, zog der Königssohn ebenfalls in einen Vorort der dänischen Hauptstadt.

Über Jahre hinweg demonstrierten Prinz Joachim, seine Ex-Frau und ihre jeweils neuen Partner das scheinbar perfekte Patchworkglück mit allen Kindern. In dänischen Medien galt der 37-jährige Martin Jørgensen als perfekter Zweitvater für die Söhne seiner Frau. Aus einer vorherigen Beziehung brachte der Fotograf außerdem eine Tochter mit in die Ehe. Und Prinz Joachim und seine zweite Frau Marie haben ebenfalls zwei gemeinsame Sprösslinge: Prinz Henrik ist sechs, seine Schwester Athena drei Jahre alt.

Nikolai und Felix mit ihrer Mutter Alexandra und ihrem Ersatzvater Martin Jørgensen 2014. Das Quartett zeigte sich bislang immer strahlend.
Nikolai und Felix mit ihrer Mutter Alexandra und ihrem Ersatzvater Martin Jørgensen 2014. Das Quartett zeigte sich bislang immer strahlend.
© Dana Press

Immer wieder gab es Fotos von Events, auf denen Gräfin Alexandra, ihr Mann Martin und Nikolai und Felix gemeinsam auftraten. Als Prinzgemahl Henrik im Juni seinen 80. Geburtstag feierte, gehörte das Paar zu den Gästen und zeigte sich dort Arm in Arm und strahlend. Das Glück schien damals nicht getrübt und die familiäre Einigkeit groß.

Nikolai und Felix haben Priorität

Doch mit der idyllischen Patchworkharmonie ist offenbar Schluss und die Familie muss sich neu finden. Die königlichen Enkelkinder erleben die zweite Scheidung, die wieder mit entsprechenden Schlagzeilen und Unsicherheiten einhergehen dürfte. Da Prinz Nikolai inzwischen ein Internat besucht, dürfte vor allem sein jüngerer Bruder Felix die Folgen der Trennung unmittelbar mitbekommen. Wie das "Ekstrabladet" berichtet, ist Martin Jørgensen, der mehr als acht Jahre eine Konstante in seinem Leben war, aus dem gemeinsamen Haus bereits ausgezogen.

Patchwork royal: Prinz Joachim mit seinen vier Kindern (v.l.) Nikolai, Henrik, Felix und Athena bei einem Festival im August 2015.
Patchwork royal: Prinz Joachim mit seinen vier Kindern (v.l.) Nikolai, Henrik, Felix und Athena bei einem Festival im August 2015.
© Dana Press

In einem kurzen Interview mit dem dänischen Magazin bekräftigte Gräfin Alexandra, dass ihre beiden Söhne nun "erste Priorität" für sie hätten. Sie wolle dafür sorgen, dass sie so wenig wie möglich von der Situation beeinflusst würden und habe sie so gut wie möglich auf das jetzt Kommende vorbereitet. Als Scheidungsgrund nannte sie unterschiedliche Werte: Sie und ihr Mann hätten deswegen keine gemeinsame Zukunft mehr gesehen.

Gala

Mehr zum Thema