Prinz Daniel

So gefährlich lebt er

Sehr bewegend: Prinz Daniel, der Ehemann der schwedischen Thronfolgerin Victoria, spricht offen über seine Nieren-OP und die Zeit danach. Aber ist jetzt wirklich alles gut?

Prinz Daniel von Schweden

Prinz Daniel von Schweden

Er ist ihre größte Stütze, der Ruhepol im hektischen Leben der Kronprinzessin. Wenn seine Frau Victoria begleitet, stets freundlich lächelnd, dann erinnert nichts an sein Schicksal.

Er kam mit einer Nierenfehlfunktion zur Welt, musste jahrelang zur Dialyse. 2009 war er bereit für eine OP – sein Vater spendete ihm eine Niere. Über diese Zeit spricht Daniel öffentlich fast nie, doch für die Zeitung "Dagens Industri" machte er jetzt eine Ausnahme. "Nur wenige Stunden nach der Transplantation fühlte ich mich so rein und klar, es war fantastisch", sagt er. Ob er sich vorstellen könnte, selbst Organe zu spenden? "Wenn man ein Organ für sich oder einen Angehörigen annehmen würde, muss man umgekehrt auch dazu bereit sein."

Dizipliniertes Leben

Völlig gesund wird der Prinz nie sein, obwohl er ein streng diszipliniertes Leben führt. Kein Alkohol, gesunde Ernährung, regelmäßig Sport. Zeitlebens wird er auf Medikamente angewiesen sein. Eine spezielle Vorgabe fällt dem leidenschaftlichen Vater besonders schwer: Sollte seine Tochter Estelle oder demnächst das zweite Kind mal Krankheiten ausbrüten, müsste er Abstand halten. "Ja, das wäre nötig", bestätigt Prof. Vedat Schwenger, Ärztlicher Direktor des Transplantationszentrums Stuttgart, gegenüber GALA. "Man sollte den Kontakt dann unbedingt vermeiden." Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Immunsystem des Betroffenen zu schwach ist, um Keime oder Ähnliches abzuwehren.

Familienmensch: Daniel mit seiner Tochter Estelle bei der Hochzeit von Schwager Prinz Carl Philip im Sommer.

Familienmensch: Daniel mit seiner Tochter Estelle bei der Hochzeit von Schwager Prinz Carl Philip im Sommer.

Familienmensch

Prinzessin Victoria + Prinz Daniel

Schwedens Lieblinge

6. Oktober 2017  Kappe statt Krone: Prinzessin Victoria nimmt an einer Wanderung durch die Provinz Västerbotten teil und hat sich dafür ganz casual gekleidet.
6. Oktober 2017  Bevor es mit der Wanderung durch das Naturschutzgebiet losgeht, plaudert Victoria bestens gelaunt mit ihren kleinen Weggefährten. Sie wird die Tour mit mehreren Kindern und Jugendlichen in Angriff nehmen.
6. Oktober 2017  Über Stock und über Steine: Victoria hat keine Scheu davor, durch das Geäst und Dickicht im Naturgebiet Viberget zu steigen. Von wegen Prinzesschen!
6. Oktober 2017  Noch cooler zeigt sich Victoria allerdings, als es aufs Mountainbike geht. Auf schmalen Waldwegen fährt sie so lässig, als würde sie Tag für Tag nichts anderes tun.

260

Wie ein Damoklesschwert schwebt die allgemeine ärztliche Prognose über Prinz Daniel und seiner Familie. "Eine transplantierte Niere hält etwa 15 Jahre", so Prof. Schwenger. "Hierbei handelt es sich um einen Durchschnittswert, das heißt, sie kann natürlich auch viel länger halten." Eine erneute Transplantation sei möglich, das Abstoßungsrisiko steige jedoch mit jeder Operation. Trotz aller Sorgen gibt es für Daniel und Victoria auch einen großen Grund zur Freude: Victorias zweite Schwangerschaft ist ein großes Glück, denn die Zeugungsfähigkeit von Nierenpatienten ist laut Experten oft reduziert. Wie bei Estelle, die 2012 zur Welt kam, möchte sich Daniel nach der Geburt des zweiten Kindes Anfang März eine Auszeit nehmen und sich intensiv ums Baby kümmern. Ein tapferer, ein starker Vater.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche