VG-Wort Pixel

Prinz Daniel + Prinzessin Victoria Bei diesem emotionalen Auftritt konnten sie ihre Tränen kaum zurückhalten

Bei der Gedenkstunde wegen des Anschlags in Drottninggata
Prinzessin Victoria und Prinz Daniel ist auch fünf Jahre nach dem Anschlag noch anzusehen, wie nahe ihnen der Vorfall geht.
Mehr
Am Mittwochabend das glanzvolle Repräsentationsdinner, am Donnerstag dann ein emotionales Erinnern: Prinz Daniel und Prinzessin Victoria durchlebten innerhalb weniger Stunden ein Wechselbad der Gefühle. Beim Gedenken an die Opfer des Terroranschlags von 2017 in Stockholm war ihnen der immer noch anhaltende Schmerz über das Geschehene in den Gesichtern abzulesen. 

Es war ein Moment voller Trauer für Prinzessin Victoria, 44, und Prinz Daniel, 48, als sie zusammen mit Ministerpräsidentin Magdalena Andersson, 55, am 7. April 2022 an die Opfer des Anschlags in der Drottninggata in Stockholm erinnerten. Auf den Tag genau fünf Jahre nach dem erschütternden Ereignis, bei dem fünf Menschen ums Leben kamen und vierzehn weitere zum Teil schwer verletzt wurden, hatten sich Hunderte von Menschen zu einer gemeinsamen Gedenkstunde versammelt. Das Thronfolgerpaar wirkte dabei sichtlich ergriffen. 

Prinz Daniel + Prinzessin Victoria: Trauer und Schock haben sie noch immer im Griff

Victoria und Daniel hielten sich fest an den Händen. Der Tochter von König Carl Gustaf, 75, sei es besonders schwer gefallen, ihre Tränen zurückzuhalten, berichtet die Illustrierte "Svensk Damtidning". Nach einer Rede der Finanzbürgermeisterin legten die Gäste Blumen nieder.

Der Schock bei den Schweden und der Königsfamilie sitzt noch immer tief. Victoria war damals nur kurze Zeit nach dem Attentat mit ihrem Mann zum Ort des Geschehens gekommen. Im Gespräch mit der Presse ließ sie damals ihren Tränen freien Lauf.  

Prinz Daniel und Prinzessin Victoria
Nur wenige Stunden nach dem terroristischen Anschlag vom 7. April 2017 in der Innenstadt von Stockholm zeigten sich Prinz Daniel und Prinzessin Victoria erschüttert am Ort des Geschehens. 
© Dana Press

Der Anschlag in Stockholm vom 7. April 2017

Unvorstellbares war geschehen: Ein Attentäter raste mit einem gestohlenen LKW in der Stockholmer Innenstadt in eine Menschenmenge und dann in das Einkaufszentrum "Åhléns City". Kurze Zeit später wurde der Mann festgenommen. Der Täter bekannte sich zur Terrororganisation Islamischer Staat (IS). Er wurde wegen Terrorismus und Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

Verwendete Quelle: svenskdam.se

ama Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken